Wege in den Beruf

Im Folgenden finden Sie eine Übungseinheit zum Thema "Wege in den Beruf", die sich direkt an Schülerinnen und Schüler richtet.

Geeignet für die gymnasiale Oberstufe Jahrgang 11.

Ein zugehöriges Lösungsbeispiel steht in der rechten Spalte zum Download bereit.

 

Kompetenzen

- Handlungsfeld 6 – Planung der Berufs- bzw. Studienwahlentscheidung

Die Schülerinnen und Schüler...

...beschreiben unterschiedliche Wege zu unterschiedlichen Berufsfeldern.

...erläutern Unterschiede und Gemeinsamkeiten einzelner Stationen auf dem Weg in den Beruf.

...beurteilen, inwieweit die Vielfalt der Wege in den Beruf die persönliche Perspektive für die Berufswahl beeinflusst

Lernpfad:

Schritt 1 – Einstieg

Mache dich mit dem Schaubild „Wege in den Beruf in Niedersachsen“ vertraut.

https://www.proregioev.de/app/download/11455504293/Plakat_Wege+in+den+Beruf_A3_web_G.pdf?t=1579878704

Fallbeispiel 1: Die Schülerin Clara besucht die 10. Klasse des städtischen Gymnasiums. Clara möchte Ärztin werden, hierfür muss ein Studium an einer Universität absolviert werden.

Aufgabe: Beschreibe den direkten Weg in das Studium von Clara.

Fallbeispiel 2: Der Schüler Sebastian besucht die 10. Klasse des städtischen Gymnasiums. Sebastian möchte ebenfalls Arzt werden, will vor dem Studium jedoch praktische Erfahrung während einer dualen Ausbildung als Krankenpfleger erwerben.

Aufgabe: Beschreibe den Weg in das Studium von Sebastian.

 

Schritt 2 – Erarbeitung

Erläutere mit Hilfe einer Tabelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede von

  • Berufsfachschule
  • Berufsqualifizierende Fachschule
  • Fachoberschule
  • Berufsoberschule

Nutze dafür die Kriterien:

  • Beispiel für ein konkretes Berufsbild und Abschluss
  • Beispiel für eine Schule in deinem Umfeld
  • Dauer der Ausbildung
  • Kosten

Informiere dich mit Hilfe der Seite https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/schule/unsere_schulen/berufsbildende_schulen/ über die unterschiedlichen Stationen, um eine berufliche Qualifikation zu erlangen.

Schritt 3 - Vertiefung

a) Erläutere, ausgehend von deinem eigenen Berufswunsch, welche Wege zu deinem beruflichen Ziel möglich sind.

Tipp: Hinweise zu möglichen Voraussetzungen findest du unter: https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null

b) Überlege dir Vor- und Nachteile, die aus der Vielfältigkeit der beruflichen Qualifikationswege hervorgehen.

Hinweise für begleitende Erwachsene

Zu Schritt 1: Hintergrund der Aufgabe ist, dass die Vielfalt der Qualifikationswege kennengelernt wird. Auch, wenn der Berufswunsch nach dem Abitur vielleicht feststeht, ist ein Wissen um die Alternativen sinnvoll.

Zu Schritt 2: Eine Unterstützung kann der berufliche Qualifikationsweg der Eltern sein, der vielleicht beispielhaft alternative Berufe aufzeigt.

Zu Schritt 3: Es ist insofern Kreativität gefragt, als dass auch berücksichtigt werden kann, was auf dem Weg zum beruflichen Ziel helfen und den Horizont erweitern kann.

 

Bereitgestellt von: Niedersächsische Landesschulbehörde, Beratung Berufliche Orientierung, 05.2020

zugehöriges Material

Letzte Änderung: 19.05.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln