Gendersensible Berufliche Orientierung

Kompetenzen:

-        den regionalen und überregionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt bzw. Studienangebote an favorisierten Studienorten untersuchen

-        eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten reflektieren

 

Kenntnisse und Fertigkeiten:

Kerncurriculum für das Gymnasium – gymnasiale Oberstufe die Gesamtschule – gymnasiale Oberstufe das Abendgymnasium das Kolleg (2018) Jg. 11, Seite 18:

Geschäftsfelder, Tätigkeitsbereiche und Ausbildungsangebote von Betrieben in der Region bzw. Studienangebote von Hoch-, Fachhochschulen oder Universitäten von favorisierten Studienorten beschreiben

 

 

Inhalt (Zeitrichtwert: 90 Minuten, Klasse 9-11)

In dieser Unterrichtseinheit geht es darum, dass Männer und Frauen ungleich bezahlt werden und dass sie sich oft geschlechtsspezifische Berufe aussuchen. Inwieweit haben Sie selbst eine Neigung zu “eher weiblichen” oder “eher männlichen “ Berufen und inwieweit haben Sie das bisher reflektiert?

 

  • Bearbeiten Sie auf dem AB1 M1 und M2 und verdeutlichen Sie sich den Inhalt und die Aussagen der Karikatur und der Statistiken.
    Verfassen Sie einen passenden Titel für eine Dokumentation oder einen Artikel zum Thema Verdienstunterschiede zwischen Männern und Frauen.
  • Bearbeiten Sie die Aufgabe A1b.

 

  • Verdeutlichen Sie sich die Informationen aus AB2, M4. Notieren Sie jeweils 10 weitere “typisch” männliche und “typisch” weibliche Berufe und benennen Sie jeweils die "typisch” männlichen oder weiblichen Eigenschaften, die für die Ausübung des jeweiligen Berufes nötig sind.
  • Reflektieren Sie ihre eigenen typischen Eigenschaften und Fähigkeiten!

 

  • Lesen Sie auf dem AB3 den Text M5 und bearbeiten die Aufgabe A2.
  • (Falls möglich diskutieren Sie die Antworten in einem Chat in ihrem schul-internen Netzwerk)
  • Benennen Sie oder lassen Sie von der Lehrkraft eine Person bestimmen, die die Ergebnisse des AB sammelt, eine Statistik erstellt und in ihrer Schulcloud zur Verfügung stellt. Ggf diskutieren Sie die Ergebnisse im Klassenchat.

 

  • Bearbeiten Sie jetzt das AB4.
  • Recherchieren Sie zu mindestens 3 Berufen in den Farben in grün oder blau und erstellen Steckbriefe (Ausbildungsmöglichkeiten, Tätigkeitsbeschreibung, notwendige Qualifikationen, Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten etc.) Folgende Internetadressen helfen Ihnen weiter (s. rechte Spalte).
  • Markieren Sie jetzt in einem letzten Schritt auf dem AB die Berufe, in denen Sie mehr oder überwiegend männliche bzw. weibliche Personen vermuten mit den Zeichen für männlich und weiblich. Überprüfen Sie, ob es Übereinstimmungen gibt, zwischen Ihrem eigenen Geschlecht und den grün markierten oder Diskrepanzen zwischen den pinken und Ihrem eigenen Geschlecht.

Reflektieren Sie in einem letzten Schritt mögliche Ursachen und auch Konsequenzen aus diesen Übereinstimmungen/Diskrepanzen. Inwieweit beeinflusst diese mögliche Erkenntnis Ihren weiteren Berufsfindungsweg?

 

 

Bereitgestellt von: Niedersächsische Landesschulbehörde, Beratung Berufliche Orientierung, Steffi Menke, 05.2020

 

Kontakt

Letzte Änderung: 20.05.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln