Landesforum Medienberatung

Die Landesforen Medienberatung sind die zentralen Arbeitstagungen des Netzwerks Medienberatung. Es handelt sich hierbei um eine geschlossene Veranstaltung für die medienpädagogischen Beraterinnen und Berater des Landes Niedersachsen.

Wozu ein Landesforum Medienberatung? 

Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen der Entwicklung der Informationsgesellschaft und der Forderung nach Schulentwicklung. Ohne die Nutzung des didaktischen und methodischen Potentials von Medien, insbesondere Multimedia und Internet ist eine zukunftsorientierte Schulentwicklung nicht denkbar. Der pädagogische "Mehrwert" der neuen Medien kann nur über Schulentwicklung, d. h. über Veränderungen in der Unterrichtsgestaltung, im Rollenverständnis von Lehrkräften, in den curricularen und schulorganisatorischen Rahmenbedingungen realisiert werden. Die Nutzung der neuen Medien und die Vermittlung von Medienkompetenz ist deshalb keine Option, sondern ein Muss für Schulentwicklung.

Im jährlich stattfindenden Landesforum Medienberatung tauschen sich die medienpädagogischen Beraterinnen und Berater des Landes Niedersachsen aus, beraten und unterstützen sich, um die Vermittlung von Medienkompetenz optimal und gewinnbringend in die jeweiligen Schulentwicklungsprozesse einbringen zu können. 



Das Landesforum 2020 fand vom 25. bis 27. Februar 2020 wie immer in Soltau statt.

 


 

Das Landesforum 2019 fand im März 2019 in Soltau statt. 

Die thematischen Schwerpunkte drehten sich vor allem um

  • schulische Medienbildungskonzepte und
  • kommunale Medienentwicklungsplanung.


Das Landesforum 2018 fand vom 27. Februar bis 01. März 2018 in Soltau statt.

Folgende thematische Schwerpunkte standen auf der Tagesordnung:

  • Medienbildung und informatische Bildung
  • Informatische Bildung und Technik in der Grundschule

Am ersten Tag des Landesforums hielt Frau Prof. Dr. Ira Diethelm folgenden Vortrag zum Thema "Bildung in der digitalen Welt":

Teil 1:

   

Teil 2:

 

Kontakt

Drucken
zum Seitenanfang