Erweiterungsfach Islamische Religion

 

In Niedersachsen wird das Fach Islamische Religion an allgemein bildenden Schulen auf der Grundlage neu entwickelter Kerncurricula für die Grundschule (2010) und die Schulformen des Sekundarbereichs I (2014) erteilt. Der Unterricht ist bekenntnisorientiert. Lehrkräften obliegt wie im evangelischen und katholischen Religionsunterricht die versetzungs- und abschlusswirksame Bewertung und Benotung der Schülerinnen- und Schülerleistungen, in die religiöse Überzeugungen, Haltungen und die Glaubenspraxis der Schülerinnen und Schüler nicht mit einbezogen werden dürfen.

Um islamischen Religionsunterricht flächendeckend in den Schulen anbieten zu können, ist daher zwingend nötig, in die berufsbegleitende Weiterbildung zu investieren. Dem NLQ ist sehr daran gelegen, die Qualität dieser berufsbegleitenden Weiterbildungen hoch zu halten und diese fachwissenschaftlich, religionspädagogisch und fachdidaktisch an den Vorgaben der Universitäten auszurichten.

 

Die Ausschreibung der Maßnahme erfolgt im Schulverwaltungsblatt 04/2017.

Bewerbungsbogen_Weiterbildung_Erweiterungsfach_IslamischeReligion.pdf

aktualisiert: 23.03.2017

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Verantwortliche für Islamische Religion am NLQ

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln