Landeskonzepte zur Medienbildung in der Schule

In einer stark von Medien geprägten Gesellschaft ist schulische Bildung ohne aktive Einbeziehung von Medien nicht denkbar. Medienkompetenz zählt als Schlüsselqualifikation für die berufliche, gesellschaftliche Teilhabe zu den Kernbereichen schulischer Bildung. Als Querschnittsaufgabe ist Medienbildung als Lernen mit und über Medien für die Schulqualität und Unterrichtsentwicklung unverzichtbar.

Dieser Aussage wird heutzutage niemand mehr ernsthaft widersprechen. Damit sie aber auch zunehmend mehr schulische Realität wird, ist es notwendig auf der Grundlage konzeptioneller Überlegungen Unterstützungsangeboten für Schulen, Qualifizierungsmaßnahmen für Lehrkräfte  und Unterrichtsmaterialien zu entwickeln und verlässlich zur Verfügung zu stellen.  Dafür wurden und werden in allen Bundesländern Konzepte entwickelt, die die jeweiligen Besonderheiten der Bildungslandschaft berücksichtigen.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln