Urheber·recht in der Schule

In der Schule arbeiten die Schüler mit Medien.

Medien sind zum Beispiel:

  • Bücher
  • Internet
  • Zeitungen
  • Zeitschriften
  • Präsentationen.

Die Schüler machen auch Medien.

Zum Beispiel:

Die Schüler machen etwas am Computer.

Die Schüler zeigen eine Präsentation am Computer.

Die Schüler nehmen ein Bild für die Präsentation.

Die Schüler haben das Bild aus dem Internet.

Die Schüler fragen nicht den Urheber von dem Bild.

Die Schüler zeigen die Präsentation in ihrer Klasse.

Die Schüler verstoßen gegen das Urheber∙recht.

Das bedeutet:

Die Schüler befolgen nicht das Gesetz.

Die Schüler machen etwas Verbotenes.

Hier Bild von Schüler,

der vor der Klasse steht und

eine (Beamer-)Präsentation zeigt.

Sein Computerbildschirm ist sichtbar

(mit dem gleichen Präsentationsbild)

Man sieht eine professionelle Fotografie

(z.B. elektronenmikroskopisches Foto)

   
   
   
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Leiche Sprache Sigel

Internet·links

Im Internet gibt es Informationen zu dem Urbeber·recht. Die Informationen sind in schwerer Sprache.

Haftungs·ausschluss

Der Text in Leichter Sprache soll Sie nur informieren. Der Text ist nur ein Zusatz·angebot. Der rechts·gültige Text ist das Gesetz. Der Text in Leichter Sprache ist rechts·unwirksam. Das bedeutet: Mit dem Text in Leichter Sprache können sie KEINE Ansprüche erheben. Die Internetseite ist KEINE rechtliche Beratung.

    NiBiS

    Die Internetseite in schwerer Sprache

    CAPTCHA Image[ neues Bild ]
    zum Seitenanfang
    zur mobilen Ansicht wechseln