Auszeichnungen und Preise für das NLQ

Comenius EduMedia Siegel 2017 für das Medienpaket „Luther“

Am 22. Juni 2017 konnten Vertreter der Medienbildung des NLQ im Haus der Europäischen Kommission in Berlin die Auszeichnung eines „Comenius EduMedia-Award 2017“ entgegennehmen. Die Auszeichnung wurde für das interaktive Filmbildungspaket „Luther“ vergeben, das das NLQ passend zum Reformationsjubiläum initiiert und in Kooperation mit der AMMMa AG entwickelt hat. Die modulare Struktur dieses interaktiven Filmbildungspakets bietet so die Möglichkeit des individuellen digitalen Lernens der Schülerinnen und Schüler, wie es auch im Orientierungsrahmen Medienbildung und zahlreichen curricularen Vorgaben der Fächer gefordert ist. Auf diese Weise wird für die Fächer „Geschichte“ und „Religion“, aber auch andere unterrichtliche Kontexte eine inhaltliche Begegnung mit dem Reformator Luther möglich, die motivierend und weiterführend zugleich ist.

Besonders erfreulich ist, dass dies für den Bereich der Filmbildung am NLQ die zweite Comenius-Auszeichnung in Folge ist, nachdem im letzten Jahr bereits das interaktive Filmbildungspaket „Asylrecht“ diesen als wichtigsten Preis im Bereich der Bildungsmedien geltenden Award gewinnen konnte (s.u.).

Beide interaktiven Materialien sind kostenfrei für niedersächsische Kolleginnen und Kollege abrufbar unter filmbildung.nibis.de > Unterrichtsmaterialien zur Filmbildung. Hier steht mit „Stadtmeier / Landmeier“ auch der neueste Titel dieser multimedialen Reihe der historisch-politischen Unterrichtshilfen zur Verfügung.

Comenius-EduMedia-Auszeichnungen werden für hervorragende IKT-basierte Bildungsmedien aus allen Bildungsbereichen, Anwendungsfeldern und Bildungsinhaltsbereichen verliehen.


 

"digita 2016: Deutscher Bildungsmedienpreis" für den D Niedersächsischen Filmkanon

Der Niedersächsische Filmkanon ist ein Online-Angebot, dessen Veröffentlichung von 2013 mit interaktiven Materialien neu aufgesetzt wurde. Das Angebot dient der Medienkompetenzbildung, hier dem Analysieren/Lesenkönnen von Filmen. Gleichfalls werden durch die Plots der vorkommenden Filme zahlreiche inhaltliche Themen behandelt, die in den Fächern Deutsch, Politik, Ethik/Religion, Kunst oder Musik verortet sind und teilweise von hoher gesellschaftlicher und persönlichkeitsbildender Relevanz sind.

Aus der Würdigung der Jury

In der Diskussion über Bildung in der digitalen Welt wird die Medienkompetenz als eine Schlüsselkompetenz genannt. In dieser Hinsicht sieht die digita-Jury in dem Niedersächsischen Filmkanon mit seinen fünfzehn Bildungspaketen ein innovatives didaktisches Instrument für die schulische – und außerschulische – Medienbildung, und zwar aus zwei Gründen:
Unter dem Aspekt „Lernen mit Medien“ unterstützt der Filmkanon die Entwicklung von Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz. Da in den ausgewählten Filmen Themen von allgemeiner gesellschaftlicher Relevanz bearbeitet werden, erfahren die Kinder und Jugendlichen Anregungen zur Bewältigung gegenwärtiger oder zukünftiger Lebenssituationen.
Für das „Lernen über Medien“ wird sorgfältig gestaltetes Material zur Entwicklung von Medienkompetenz bereitgestellt. In medienpädagogischer und -didaktischer Hinsicht überzeugt die inhaltliche Tiefe des Filmkanons. Sowohl die begleitenden Texte für Lehrkräfte als auch die umfangreichen Arbeitsmaterialien bieten eine große Breite an Informationen, die es ermöglicht, das faszinierende Medium Film aus der technischen, gestalterischen und Autorenperspektive zu betrachten sowie seine Wirkungsweise einzuschätzen. Die innovativen interaktiven Arbeitsblätter des Filmkanons zeigen beispielhaft, wie Fachunterricht durch multimediale Angebote, die in Richtung „enhanced E-Books“ gehen, optimiert werden kann.
Die sorgfältige Auswahl von Filmen, die als Klassiker, aber auch als Genre-Idealtypen gelten, zeugt von der didaktischen Expertise der Filmkanon-Entwickler.


Comenius EduMedia Siegel 2016 für das Medienpaket „Asylrecht“ im Kontext von Flucht und Vertreibung

Das NLQ hat in Kooperation mit der AMMMA A.G. ein Bildungspaket mit interaktiven Arbeitsblättern zum Nachkriegs-Dokumentarfilm "Asylrecht" entwickelt, das unter Berücksichtigung der unterschiedlichen filmischen Realitäten -  Filmrealität, Bedingungsrealität, Bezugsrealität, Wirkungsrealität - intensive filmanalytische Arbeit mit Schülerinnen und Schülern ermöglicht.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
digita 2016 für den Niedersächsischen Filmkanon
Comenius EduMedia Siegel 2016 für

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln