Wege zur Erinnerung

 

Kriterien:

  • Projektdauer: mindestens vier, höchstens 14 gemeinsame Programmtage
  • Mindestalter der Jugendlichen aus Deutschland, Polen und ggf. einem Drittland: 14 Jahre
  • Gruppen bis 50 Personen
  • Intensive Auseinandersetzung mit dem Thema NS-Terror (mindestens 50 % der Programminhalte)
  • Besuch einer Gedenkstätte, z. B. Stätten auf dem Gebiet der ehemaligen Ghettos, damalige Gefängnisse und Euthanasiestationen oder ehemalige Arbeits-, Konzentrations- und Vernichtungslager

 

Finanzielle Förderung:

  • Programmkosten (Unterkunft, Verpflegung, Durchführung des Projekts, ...)
  • Kosten für Sprachmittler
  • Reisekosten der Gäste zum Projektort

 

Kontakt:

Schulischer Austausch (Büro Warschau), Herr Kwiatkowski, Telefon: 00 48 - 2 25 18 89 32, E-Mail

Außerschulischer Austausch, Frau Bastos, Telefon: 03 31 / 2 84 79 - 31, E-Mail

 

Website

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln