Über das Portal

In diesem Portal sind Informationen zu Projekten, Fortbildungsmaßnahmen, Veranstaltungen und Wettbewerben sowie Materialien für den fächerübergreifenden Unterricht zu den Lernbereichen politisch Bildung, interkulturelle Bildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung und Möbilität zusammengefasst und in einen konzeptionellen Rahmen gestellt.

Das Portal ergänzt die Fachportale Politik/Wirtschaft, Geschichte, Erdkunde, Werte und Normen auf dem Bildungsserver und bindet sie in einen übergeordneten konzeptionellen Rahmen ein.

 

Was verstehen wir unter politischer Bildung

Die Notwendigkeit politischer Bildung ist heute unbestritten. Was im Einzelnen jedoch unter politischer Bildung verstanden wird, wird in Wissenschaft und Politik jedoch kontrovers diskutiert.

Unbestritten ist sicher, dass das Ziel der politischen Bildung ist, „Zusammenhänge im politischen Geschehen zu erkennen, Toleranz und Kritikfähigkeit zu vermitteln und zu stärken, demokratische Spielregeln zu verankern und damit zur Herausbildung und Weiterentwicklung von aktiver Bürgerschaft, gesellschaftlicher Partizipation und politischer Beteiligung beizutragen.“ (wikipedia [02.03.2013])

Politische Bildung wird hier in einem umfassenden Sinne verstanden, geht über die engere Fächergrenze in der Schule hinaus: „Politischer Bildung liegt zunächst ein offener Politikbegriff zu Grunde, der unterschiedliche Aspekte des gesellschaftlichen Zusammenlebens umfasst. Dadurch integriert die Politische Bildung verschiedene sozialwissenschaftliche Lernfelder. “ (AGORA Poltische Bildung)

Unbestritten ist auch, dass Medien eine zentrale Rolle bei der Gestaltung des individuellen und gesellschaftlichen Lebens in Vergangenheit und Gegenwart spielen. Schülerinnen und Schüler müssen deshalb über ein grundlegendes Verständnis für die gesellschaftliche Bedeutung der Medien verfügen. Sie müssen Medien als Werkzeuge der Weltwahrnehmung und -aneignung erkennen, ihre Wirklichkeit konstruierende Funktion sowie ihre Bedeutung für die Berufs- und Arbeitswelt reflektieren. Darüber hinaus sind Chancen und Risiken des individuellen Mediengebrauchs zu erörtern und dabei ein reflektiertes und stabiles Rechtsbewusstsein zu entwickeln. Diese Aspekte lassen sich zusammenfassen unter der Überschrift  "Wo Medienbildung zur politischen Bildung wird". Dieser Problemstellungsteht im Mittelpunkt dieses Portals.

Diese Querschnittaufgaben der Medienbildung und der politischen Bildung müssen zwar zu einem bedeutsamen Teil in den Fächer wahrgenommen werden, sind aber grundsätzlich fachübergreifend zu denken ist. Auch wenn den Fächern des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes - Politik/Wirtschaft, Gesellschaftslehre, Geschichte, Erdkunde – eine besondere Bedeutung zukommt, haben alle übrigen Fächer ihren Beitrag zu leisten und ist das Schulleben so zu gestalten, dass es zur Herausbildung dieses Grundverständnisse und zur Weiterentwicklung gesellschaftlicher Partizipationsfähigkeiten beiträgt.

Politische Bildung in derdigitalenWelt

Politische Bildung in derdigitalenWelt

Umfassende, integrative politische Bildung in der Schule ist mehreren Fächer zuzuordnen, nicht allein dem Fach Politik/Wirtschaft. Lesen Sie mehr
Demokratiebildung & Werteerziehung

Demokratiebildung & Werteerziehung

Kompetenzen, die zum politischen Denken und Handeln befähigen, können nur anhand von inhaltlichen Beispielen erworben werden. Hier finden sie Informationen und Materialien zu fächerübergreifenden Themen und Lernfeldern, die ermöglichen, das dafür notwendige anlassbezogene Arbeitswissen zu erwerben und anzuwenden. Lesen Sie mehr
Landesprogramm gegen Rechtsextremismus

Landesprogramm gegen Rechtsextremismus

Politisches Lernen soll dazu beitragen, dass eine kritische Beurteilung gesellschaftlicher Probleme möglich und die aktive Teilhabe am politischen Geschehen gefördert wird. Hier finden Schulen Informationen und Materialien zu aktuellen landesweiten Projekten und zu Wettbewerben für Schülerinnen und Schüler mit den jeweiligen Terminen und Ausschreibungen. Lesen Sie mehr
Politisch-ökonomische Bildung

Politisch-ökonomische Bildung

Statt eines eindimensional strukturierten auf Betriebs- und Volkswirtschaftslehre reduzierten Fachs „Wirtschaft“ ist eine sozioökonomische Bildung in der Schule wichtig, die auf Selbsterkenntnis, kritisch reflektiertem Handeln und sozialer wie auch ökologischer Verantwortung basiert. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln