Deutsches Sprachdiplom DSD I PRO

Das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz ist eine Sprachprüfung für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler. Die berufsorientierte Variante des Deutschen Sprachdiploms, das DSD I PRO, zertifiziert die Deutschkenntnisse neu zugewanderter Jugendlicher und junger Erwachsener, die eine berufsbildende Schule besuchen. Es bescheinigt Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2/B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER).

Das DSD I PRO stärkt die Chancen der Lernenden auf soziale Teilhabe, fördert ihren schulischen Erfolg und erhöht die Chancen beim Übergang von Schule in Ausbildung und Beruf. Geprüft werden die Bereiche Leseverstehen, Hörverstehen, Schriftliche Kommunikation und Mündliche Kommunikation.

Die berufsorientierten Inhalte der Prüfung motivieren die Schülerinnen und Schüler im Deutschunterricht, da sie das Gelernte unmittelbar anwenden können, zum Beispiel im Fachpraxisunterricht und in Praktika. In der Vorbereitung auf das DSD I PRO wird nicht die Fachsprache bestimmter Berufe vermittelt, sondern berufsorientiertes Deutsch aus Praktikum und betrieblicher Ausbildung. Auch kommunikative Situationen in beruflichen Schulen werden thematisiert.

Berufsbildende Schulen, die in das DSD-Programm aufgenommen werden möchten, stellen einen Antrag an das NLQ. Bestandteil des Programms an den DSD-Schulen ist eine Prüferqualifizierung für die beteiligten Lehrkräfte, die bereits über eine Basisqualifikation DaZ/DaF und entsprechende Unterrichtserfahrung verfügen sollten.

 

Bewerter gesucht!

Für die kriterienbasierte Bewertung von Prüfungsarbeiten im Rahmen des Deutschen Sprachdiploms DSD I werden noch einige Lehrkräfte gesucht. Voraussetzung für die Tätigkeit sind eine (Basis-)Qualifikation im Bereich DaZ/DaF sowie möglichst entsprechende Unterrichtserfahrung in der Sekundarstufe I, die Teilnahme an einer Bewerterschulung sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, zu den jeweiligen Prüfungsterminen mit kurzen Fristen zu arbeiten.

Die nächsten Prüfungen finden am 9.3.2017 und am 27.4.2017 statt, der Bewertungszeitraum beginnt ca. eine Woche nach dem jeweiligen Prüfungstermin.

Die Bewertung wird mit einem Honorar in Höhe von 10,50 € je vollständigem Prüfungssatz vergütet.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerin im NLQ: Helen Fürniß, Programmleiterin DSD I in Niedersachsen, helen.fuerniss@nlq.niedersachsen.de.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Ihre Ansprechpartnerin im NLQ

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln