NAFTA - Folgen für Mexiko

Informationen und Meinungen zu den Folgend des Freihandelsabkommens für Mexiko

Freihandel um jeden Preis
Der "Nordamerikanische Freihandelsvertrag" zwischen USA, Kanada und Mexiko sollte Arbeitplätze in Mexiko schaffen. Doch die völlige Liberalisierung der Märkte und Aufhebung der Importzölle haben zu einer extremen Polarisierung in der Wirtschaft geführt. (NAFTA und die Folgen für Mexiko - Teil 1, ORF.at - 03.04.2006)

Landwirtschaft und Mais
Die mexikanischen Bauern kämpfen ums Überleben, und das obwohl Mexiko die Heimat von Mais, Bohnen, Zwiebeln, Paprika, Tomaten, Ananas, Tabak und Schokolade ist und sich diese Nahrungs- und Genussmittel von hier aus über die ganze Welt verbreitet haben. (NAFTA und die Folgen für Mexiko - Teil 2,ORF.at - 04.04.2006)

Chiapas - Indigener Widerstand und Emigration
Am 1. Jänner 1994 besetzten die Zapatisten gleichzeitig fünf Städte in der Region Chiapas. Am selben Tag trat auch der Nordamerikanische Freihandelsvertrag zwischen den USA, Kanada und Mexiko in Kraft. Diese Gleichzeitigkeit war kein Zufall. (NAFTA und Folgen für Mexiko - Teil 3, ORF.at - 05.04.2006)

Freihandel, Souveränität und Menschenrechte
Der Freihandelsvertrag ist laut Sozialwissenschaftlern viel mehr als nur ein Handelsabkommen. Denn im berühmten Kapitel Elf des NAFTA werden ausländischen Investoren beispiellose Rechte zu gebilligt und gleichzeitig die Rechte des Staates beschnitten. (NAFTA und die Folgen für Mexiko - Teil 4, ORF.at - 06.04.2006)

Mexiko und die USA: zwischen NAFTA-Partnerschaft und Zweckgemeinschaft
Wirtschaftskrise, Migration und Drogenökonomie dominieren die Agenda in den Beziehungen zwischen Mexiko und den USA. Von der angestreb­ten "geteilten Verantwortung" sind beide Länder noch weit entfernt. (bpB - 26.9.2011)

Analyse belegt negative Wirkung des NAFTA-Abkommens für Mexiko
"Eine Bewertung nach 20 Jahren ist unlängst von dem in Washington ansässigen Center for Economic and Policy Research (CEPR) veröffentlicht worden. Die Analyse belegt langsames Wachstum, stagnierende Löhne und keinerlei Erfolge bei der Armutsbekämpfung." (amerika21 - 20.05.2014)

Böses Erwachen in Mexiko
Die großen Erwartungen an das Freihandelsabkommen Nafta haben sich nicht erfüllt. Zugeständnisse der Regierung fügten vor allem der Landwirtschaft Schaden zu. (Le Monde diplomatique, März 2008)

Weniger Jobs, weniger Kleinbauern
20 Jahre Nafta: Die nordamerikanische Freihandelszone Nafta ist das beste Beispiel für misslungene Liberalisierungsverträge. (TAZ - 01.01.2014)

Von Nafta lernen
Kein Wachstumsschub durch Nafta. (Süddeutsch Zeitung - 12.08.2014)

Die großen Verlierer der Freihandelszone Nafta
Der nordamerikanische Binnenmarkt hat den Handel angekurbelt, aber auch Verlierer zurückgelassen. Nach zwei Jahrzehnten richtet die Freihandelszone Nafta ihren Blick auf Europa und China. (Die Welt - 23.12.2013)

Wirtschaftliche Auswirkungen von NAFTA
Die durch NAFTA bewirkte Zunahme des intraregionalen Handels hat die ohnehin bedenkliche wirtschaftliche Abhängigkeit Mexikos und Kanadas von den USA noch vergrößert. (FES Digitale Bibliothek - Juli 1999)

Mexiko in den Fängen von NAFTA
Das nordamerikanische Freihandelsabkommen zementiert die Abhängigkeit Mexikos vom großen Bruder im Norden (Lateinamerika Nachrichten - Juni 1999)

Mexiko und NAFTA
Der gescheiterte Neoliberalismus in Mexiko (informiert euch.org - 25.4.2012, 00:30)

Was wächst, ist die Ungleichheit:
16 Jahre Nordamerikanisches Freihandelsabkommen in Mexiko (Quetzal. Leipziger Lateinamerika-Verein - August 2000)

Jobwunder TTIP? Das Beispiel NAFTA
Oder: Das Märchen von Wachstum und Arbeit durch Freihandel. (arbeitsunrecht in deutschland - 8. Februar 2014)

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln