Banken- und Finanzkrise ab 2007

Die weltweite Finanzkrise ist spürbar in Europa angekommen. Was sind aber die Ursachen dieser dramatischen Krise und welche Folgen hat sie in Bezug auf Staatsschulden und Arbeitslosigkeit? 

Der österreichische Wirtschaftswissenschaftler Markus Marterbauer stellt die Frage, welcher Wandel in der europäischen Wirtschaftspolitik notwendig ist und wie die Konsequenzen in Bezug auf die Weiterentwicklung des Sozialstaates und des Steuersystems aussehen könnten.  Marterbauer fordert das Primat der Politik ein, um eine nachhaltige Änderung des Systems zu erreichen. Nur so kann verhindert werden, dass wir noch lange für die Krise zahlen.
(Präsentation zum Referat bei der Studienwoche 2012 der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Kommunikation und Medien am2.August 2012 im Schloss Puchberg/Österreich)

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln