Migranetz – Netzwerk niedersächsischer Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte

Zu den wichtigen Aufgaben unseres Bildungswesens gehört die schulische Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationsgeschichte und damit die Erhöhung ihrer Bildungschancen – nicht in erster Linie deshalb, um den steigenden Fachkräftebedarf der Wirtschaft zu sichern, sondern um das Recht auf Bildung sowie die gesellschaftliche und politische Teilhabe zu gewährleisten. 

 

Damit dies gelingt, sind Vorbilder hilfreich – in vielen Bereichen, aber besonders und zentral im Bereich der Schule. Wichtige Akteure im bildungspolitischen Handlungsfeld sind Lehrkräfte mit Zuwanderungshintergrund. Sie sind Vorbilder gelungener Integration und haben aufgrund ihrer eigenen Sozialisation zahlreiche Anknüpfungspunkte, um Schülerinnen und Schülern sowie Eltern mit Zuwanderungshintergrund gegenüber authentisch Integrationschancen und Integrationswege darzustellen. 

 

An vielen Schulen gibt es bereits engagierte Lehrkräfte, die sich seit Jahren dem Thema Integration widmen. Das Migranetz möchte den Erfahrungsaustausch intensivieren, Ideen entwickeln und neue Projekte auf den Weg bringen.

 


Ziele des Netzwerks:

 

• Lehrkräfte mit Zuwanderungshintergrund vernetzen und unterstützen (Weiterbildungsangebote, Beratung, regionale Stammtische).

• Lehramtsnachwuchs stärken (Unterstützung für Studierende und Referendare mit Migrationsgeschichte).

• Integrationschancen von Schülerinnen und Schülern mit Migrationsgeschichte erhöhen. Beispielsweise mithilfe von Netzwerk-Projekten wie dem Get-Together-Cup, einem Fußballturnier mit integrierter Karriereberatung im Bereich Öffentlicher Dienst. 

 


Wer ist dabei?

 

Die Lehrkräfte im Netzwerk sind so vielfältig wie ihre persönlichen Hintergründe, die meisten von ihnen lassen sich einer der folgenden Gruppen zuordnen:

 

• Deutsche Lehrkräfte mit Zuwanderungshintergrund (Nachkommen von Einwanderern)

• Lehrkräfte, die im Kindesalter ins Land gekommen sind und ihre Schulbildung (ganz oder teilweise) sowie das Lehramtsstudium in Deutschland absolviert haben.

• Lehrkräfte aus dem Ausland, die als Fachkräfte ins Land gekommen sind.

• Lehrkräfte, die sich für die Themen Integration und interkulturelle Bildung interessieren.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Einladung Get-together-Cup

Hiermit laden wir Sie ein!

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln