Deutsches Sprachdiplom

Das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz –Erste Stufe (DSD I) ist eine Sprachprüfung für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren. Es bescheinigt Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2/B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER).

Seit über 40 Jahren im Ausland bekannt und geschätzt, wird das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz –Erste Stufe (DSD I) seit 2014 auch in Niedersachsen angeboten. Es unterstützt die sprachliche Erstintegration von Schülerinnen und Schülern, die ohne Deutschkenntnisse bzw. mit nur geringen Deutschkenntnissen nach Deutschland gekommen sind. 

Das Deutsche Sprachdiplom bescheinigt Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2/B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER). Es stärkt die Chancen der Lernenden auf soziale Teilhabe, fördert ihren schulischen Erfolg und erhöht die Chancen beim Übergang von Schule in Ausbildung und Beruf. Geprüft werden die Bereiche Leseverstehen, Hörverstehen, schriftliche Kommunikation und mündliche Kommunikation.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren, die eine DSD-Schule besuchen. Allgemeinbildende oder berufsbildende Schulen, die in das DSD-Programm aufgenommen werden möchten, stellen einen Antrag an das NLQ. Bestandteil des Programms an den DSD-Schulen ist eine Prüferqualifizierung für die beteiligten Lehrkräfte, die bereits über eine Basisqualifikation DaZ/DaF und entsprechende Unterrichtserfahrung verfügen sollten.

Bewerterinnen und Bewerter gesucht!

Für die kriterienbasierte Bewertung von Prüfungsarbeiten im Rahmen des Deutschen Sprachdiploms DSD I werden noch einige Lehrkräfte gesucht. Voraussetzung für die Tätigkeit sind eine (Basis-)Qualifikation im Bereich DaZ/DaF sowie möglichst entsprechende Unterrichtserfahrung in der Sekundarstufe I, die Teilnahme an einer Bewerterschulung sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, zu den jeweiligen Prüfungsterminen mit kurzen Fristen zu arbeiten.

Die nächsten Prüfungen finden am 9.3.2017 und am 27.4.2017 statt, der Bewertungszeitraum beginnt ca. eine Woche nach dem jeweiligen Prüfungstermin.

Die Bewertung wird mit einem Honorar in Höhe von 10,50 € je vollständigem Prüfungssatz vergütet.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin für Sprachförderung im NLQ

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln