PASCH - Schulen: Partner der Zukunft

 

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft" (kurz PASCH) hat es sich zum Ziel gesetzt, Schulen weltweit in ausgewählten Staaten wie Afrika, Asien, Ost/Südosteuropa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Ozeanien miteinander zu vernetzen.

Seit dem Beginn des Projekts im Jahr 2008 haben sich ca. 1.800 Schulpartnerschaften entwickelt.

Durch dieses Programm soll bei jungen Menschen das Interesse und die Begeisterung für das heutige moderne Deutschland geweckt werden. Das Netz von Deutschen Auslandsschulen und Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom anbieten, wird durch die verstärkte schulische Zusammenarbeit ausgebaut, um Deutsch als Fremdsprache weiter zu etablieren.

Um dies zu ermöglichen, wurde u.a. die Möglichkeit virtueller Lernräume geschaffen.

Koordiniert wird die Initiative vom Auswärtigen Amt. An der Umsetzung beteiligt sind die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, das Goethe-Institut, der Pädagogische Austauschdienst und der Deutsche Akademische Austauschdienst.

Kriterien:

  • Durchführung gemeinsamer Projekte mit Aufenthalt in Deutschland oder bei der jeweiligen Auslandsschule.
  • Auf Langfristigkeit und Gegenseitigkeit ausgerichtete Partnerschaft.
  • Unterbringung in Gastfamilien.
  • Allgemeinbildende Schulen der Sek. I; in Deutschland und im Ausland.
  • Im Ausland werden vorrangig Schulen berücksichtigt, an denen Deutsch unterrichtet wird oder/und die zum PASCH-Netzwerk gehören.

Finanzielle Förderung:

Für Schülergruppen der ausländischen Partnerschulen:

Programmkostenzuschuss:

  • Fahrtkosten (je nach Region 100 - 250 € pro Person).
  • Versicherungspauschale (0,50 € pro Person pro Tag).
  • Programmkosten (50 € pro Tag; insgesamt maximal 500 €).
  • Für deutsche Schülergruppen: Fahrtkosten je nach Region Pauschalen zwischen 50 - 150 € pro Person).

Zusatzantrag auf Projektförderung:

  • Gemeinsame thematische Projekte im Rahmen von Schulpartnerschaften an der deutschen und/oder ausländischen Schule:
    Pauschale von maximal 1.500 €.

Dauer:

Aufenthalt von sieben bis 21 Tagen an der Partnerschule.

 

Gruppengröße:

Zehn - 25 Personen

 

Antragsstellung:

Die Bewerbungsfrist für Kostenzuschüsse endet jeweils am 15. Dezember.

Anträge für vorbereitende Besuche müssen bis zum 31. Oktober gestellt werden.

 

Kontakt:

Herr Gehrke, Telefon: 02 28 / 5 01 - 2 61, E-Mail

Frau Lehmler, Telefon: 02 28 / 5 01 - 2 37, E-Mail

Frau van Kerkom, Telefon: 02 28 / 5 01 - 2 17, E-Mail

 

Website

 

Weitere Informationen zur Initiative erhalten Sie unter PASCH oder KMK.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln