Zentrale und regionale Lehrerfortbildung

Gemäß des Organisationserlasses für das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) arbeitet Abteilung 3 im Rahmen der Qualitätsentwicklung zentral in folgenden Bereichen:

  • Erarbeitung von Analysen und Expertisen sowie Handlungsempfehlungen und Handreichungen zur Qualitätsentwicklung in Schulen
  • Auswertung von landesweiten Daten des niedersächsischen Schulwesens, Erstellen von Evaluations- und spezifischen Auswertungsberichten für ein Bildungsmonitoring
  • Beteiligung an nationalen und internationalen Entwicklungs- und Forschungsvorhaben
  • Lehrpläne (Kerncurricula und Rahmenrichtlinien)
  • Schulbuchgenehmigungen
  • Konzeption und Durchführung zentraler Fortbildungen und Veranstaltungen zur Implementation bildungspolitischer Vorhaben
  • Qualitätssicherung und -entwicklung der Lehrerfort- und weiterbildung.

Zum 01. Januar 2012 haben die Kompetenzzentren für Lehrerfortbildung die Aufgaben der dienstlichen regionalen Lehrerfortbildung übernommen. Mit diesem Schritt gibt das Land die Durchführungsverantwortung für die regionale Fortbildung für Schulen und teilweise für Studienseminare an die Kompetenzzentren ab.

Dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) kommen bei der Ausführung der Vereinbarungen wesentliche Aufgaben zu, die Bezug nehmen zur Aufgabenbeschreibung im Kabinettsbeschluss vom 09.11.2010 zum Bereich "Qualitätsentwicklung". Unter anderem ist es die Aufgabe des NLQ, landesweite Fortbildungen und Veranstaltungen zur regionalen Implementierung bildungspolitischer Vorhaben zu konzipieren.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

07.06.2016

    CAPTCHA Image[ neues Bild ]
    zum Seitenanfang
    zur mobilen Ansicht wechseln