Sprachstandsfeststellung

Eine vereinfachte Fassung der Niveaubeschreibungen Deutsch als Zweitsprache  wurde im Rahmen des FörMig-Programms der Universität Hamburg in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein entwickelt. Sie stehen in schulformspezifischen Fassungen zur Verfügung und sind wissenschaftlich evaluiert. Zur Orientierung über den bereits erreichten Sprachstand kann dieses Instrument hilfreich und als Handreichung für neueinsteigende Lehrkräfte nützlich sein.

Da die Originalfassungen sehr umfangreich sind, hat das NLQ vereinfachte, komfortablere Fassungen entworfen, die hier zur Verfügung gestellt werden. Es ist vor der ersten Anwendung wichtig, zunächst die jeweilige Originalfassung zur Kenntnis zu nehmen, weil die vereinfachten Bögen der Übersicht halber die Beobachtungspunkte nur stark verkürzt darstellen. Eine Beratung im Umgang mit den Niveaubeschreibungen ist  empfehlenswert und wird im Rahmen der Basisqualifizierung DaZ und durch die niedersächsischen Sprachbildungszentren - Zentren für Sprachbildung und Interkulturelle Bildung angeboten.

Die Niveaubeschreibungen stellen sprachliche Kompetenzen, die im schulischen Kontext zu beobachten sind, in den Fokus und geben Hinweise zur Stufe der nächsten Entwicklung und zur Förderplanung. Genaues Beobachten und Gespräche zum Entwicklungsstand mit anderen Lehrkräften oder mit den Eltern eines Kindes werden dadurch erleichtert. Sie stellen ein Instrument für die schulischen Sprachfördermaßnahmen dar, die in Abstimmung aller das Kind unterrichtenden Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte auf Grundlage der Sprachstandsfeststellung entwickelt werden.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Niveaubeschreibungen Deutsch als Zweitsprache für die Primarstufe

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin für Sprachförderung beim NLQ

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln