Interkulturelle Bildung

Interkulturelle Bildung ist Bestandteil des Bildungsauftrages und im § 2 des Niedersächsischen Schulgesetzes verankert. Hierbei geht es nicht um die Aufnahme neuer, zusätzlicher Unterrichtsthemen, sondern um Schritte zu einer interkulturellen Öffnung und zu einem Perspektivwechsel bei der Bearbeitung bereits bestehender Unterrichtsinhalte in allen Fächern und Fachbereichen sowie um die Berücksichtigung sprachlicher und kultureller Vielfalt im Schulalltag. Interkulturelle Bildung in Niedersachsen folgt den KMK-Empfehlungen zur interkulturellen Bildung und Erziehung in der Schule und integriert interkulturelle, globale und sprachliche Lernfelder und Kompetenzen.

Literaturempfehlungen - Downloads

Literaturempfehlungen - Printmedien

weitere Literaturempfehlungen finden Sie auf unserer NLQ-Literaturliste Theorie und Didaktik 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Dossier

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Theorie zur Interkulturellen Bildung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln