Ostern in der Gesellschaft

Kaum hat der letzte Weihnachtsmann sein Verkaufsregal im Geschäft verlassen, nimmt schon der Osterhase seinen Platz ein.
Ostern ist neben Weihnachten zum wichigsten (Umsatz)Fest für den Einzelhandel geworden. Sein es Süßigkeiten, Spielsachen, Geschenke oder Dekoartikel, die dieses Mal zwar nicht unter dem Weihnachtsbaum liegen, doch trotzdem alle Beteiligten erfreuen sollen.

Schon ab Februar findet man Osterartikel in den Geschäften, um uns auf das bestehende Fest vorzubereiten oder um uns von der Passionszeit abzulenken...
Doch es gibt ja noch die Osterbräuche, wie z.B. Osterfeuer und Osterlämmer, die das Fest begleiten.

Wie verhält es sich jedoch mit diesen Bräuchen? Gelebte Tradition mit religiösem Hintergrund oder doch nur Beiwerk für ein paar Feiertage?
Oder bekommt man davon nicht so viel mit, da man über Ostern eh im Urlaub ist?

Und ist dieses nur bei uns so? Gilt die Weisheit "Andere Länder - andere Sitten" auch für Ostern?

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln