Verfahren zur Entstickung

Der Verkehr ist Hauptverursacher von Stickoxiden und durch den "Abgas- Skandal" in den Fokus des öffentlichen Interesses geraten. Aber auch in Kraftwerken werden verschiedene Möglichkeiten der NOx-Minderung angewendet.

Man unterscheidet hier:

Um die Stickstoffoxid- Emissionen in Fahrzeugen zu reduzieren werden folgende Möglichkeiten angewendet:

  • Drei-Wege-Katalysator (Ottomotor): Hier werden drei chemische Reaktionen angestoßen:
    • Stickoxide werden zu Stickstoff reduziert.
    • Das Kohlenstoffmonoxid wird zu Kohlenstoffdioxid oxidiert.
    • Die unverbrannten Kohlenwasserstoffe werden zu Wasserdampf und zu Kohlenstoffdioxid oxidiert.
  • Abgasrückführung (AGR): Der Ansaugluft werden Abgase beigemischt. Dabei sinken vor allem im Leerlauf und bei Teillast die Temperaturen und damit die Stickoxid-Emissionen.
  • SCR-Katalysator (Diesel): Bei dem Verfahren werden die Stickoxide am Katalysator unter Zugabe von Ammoniak reduziert. Das Reduktionsmittel ist auch als  "AdBlue" bekannt. Es wird in einem separaten Tank im Fahrzeug mitgeführt und durch eine Dosiereinrichtung vor den SCR-Katalysator in das heiße Abgas gesprüht. Aus der Harnstoffwasserlösung wird dabei Ammoniak freigesetzt.
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Bildrechte: Hastdutoene: CC BY-SA 3.0

Kontakt:

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln