Qualifizierung Didaktische Leitung

Übersicht

Für Didaktische Leitungen bietet das NLQ seit 2013 Qualifizierungsmaßnahmen an, weil sie unverzichtbarer Teil der Schulleitung in Gesamt- und Oberschulen sind. Schulleiterinnen und Schulleiter können einzelne Bereiche übertragen. Daraus folgt, dass auch Didaktische Leiterinnen und Leiter im Auftrag der Schulleiterin oder des Schulleiters Führungsfunktionen wahrnehmen.

Die freiwillige Maßnahme QDL richtet sich an:

  • Didaktische Leitungen mit Funktionsstelle in Gesamt- und Oberschulen,
  • Studiendirektorinnen und Studiendirektoren, die gemäß schuleigenem Geschäftsverteilungsplan die Aufgaben einer Didaktischen Leitung wahrnehmen,
  • Lehrkräfte, die nach Beauftragung die Aufgaben einer Didaktischen Leitung in Ober- und Gesamtschulen bearbeiten.

Inhalte

QDL erstreckt sich berufsbegleitend über insgesamt zehn Tage gegliedert in drei Module:

 

Modul 1: Führung und Kommunikation
Die Didaktischen Leitungen nehmen durch Beauftragung Bereiche in der Qualitätsentwicklung und -sicherung insbesondere des Unterrichts wahr. Dabei sind Kommunikation und Information zentrale Elemente des Führungshandelns. Aus biographischer Perspektive bearbeiten die Teilnehmenden zunächst ihre veränderte Rolle als Führungskraft und entwickeln eigene Visionen. Die Chancen gelingender Kommunikation und Kooperation stehen anschließend im Fokus. Dies umschließt die Vermittlung von Modellen, die Erprobung kollegialer Beratung und die Analyse von Organisationsstrukturen sowie der Lehrerkooperation.

Modul 2: Unterrichtsentwicklung im Kontext von Qualitätsentwicklung
Didaktische Leitungen führen im Rahmen der Schulprogrammarbeit ein Qualitätsmanagement für die Unterrichtsentwicklung durch. Sie organisieren, leiten und begleiten die Entwicklung und Umsetzung des didaktisch-pädagogischen Konzepts der Schule in Kooperation mit Jahrgangsleitungen, Fachbereichsleitungen, Schulleitung und anderen zuständigen schulischen Gremien.
Kriterien guten Unterrichts, Fachkonferenzarbeit, schuleigene Arbeitspläne, Umgang mit Heterogenität, Führen im Unterricht und systematische Unterrichtsentwicklung werden thematisiert.
Ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Medienbegriff und der Bildungsrelevanz von Medialitätsbewusstsein und Medienkompetenz werden u. a. Medienbildungskonzepte analysiert und ein Überblick zum Netzwerk Medienberatung vermittelt.

Modul 3: Qualitätsentwicklung im Kontext von Schulentwicklung
Didaktische Leitungen benötigen Expertise für die Gestaltung von pädagogisch-didaktischen Qualitätsprozessen und für die Erhebung und Analyse von Qualitätsdaten. Inhalte dieses Moduls sind u. a. wertschätzende Schulentwicklung, Projektmanagement, Schulprogramm, QES-Tool, Aargauer Bewertungsraster, Aspekte des Rechts.

 

Die Niedersächsische Landesschulbehörde ist im Modul 2 mit der Fachberatung für Unterrichtsqualität und im Modul 3 mit der Schulentwicklungsberatung beteiligt.
Modul 2 wird in Kooperation mit der Medienbildung (NLQ) durchgeführt.

Jährlich werden mindestens 40 Didaktische Leitungen qualifiziert. Von 2013 bis Mitte 2016 haben etwa 275 Didaktische Leitungen teilgenommen, die sich überwiegend hoch zufrieden äußerten.

 

Ausschnitt aus den Evaluationsergebnissen von QDL im Schuljahr 2014/15 zu zwei Items (Basis: 287 Rückmeldungen)


Die Umsetzung der Qualifizierung wird von Trainerinnen und Trainern übernommen. Diese sind felderfahren, d.h. sie haben eine entsprechende Leitungstätigkeit ausgeübt und sie wurden im Rahmen einer umfangreichen Maßnahme auf ihre Rolle und Aufgabe als Trainerin bzw. Trainer in der Erwachsenenbildung vorbereitet. Am Ende einer solchen Ausbildung erfolgt eine Zertifizierung.

Die Tätigkeit als Kursleitung ist verbunden mit der Beteiligung an der Entwicklung der Curricula, der Didaktisierung, der Materialerarbeitung und der Evaluation, der Teilnahme an Dienstversammlungen und an Fortbildungen zur Trainertätigkeit. Für ihre Aufgaben benötigen die Beteiligten viel Engagement und Interesse. Die Zusammenarbeit zwischen Abteilung 4 des NLQ und den Trainerinnen und Trainer ist ein bedeutsamer Teil des Erfolgs der gesamten Leitungsqualifizierung.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

zuständige Fortbildungsverantwortliche

Kristina Osmers
05121 1695-294

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln