Schwimmen, Tauchen, Wasserspringen

Schwimmen, Tauchen, Wasserspringen schulen die Fähigkeit, sich im Wasser sicher zu bewegen. Voraussetzung dafür ist, dass man sich im Wasser angstfrei bewegen und die Eigenschaften des Wassers nutzen kann. Vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten im, am, auf und unter Wasser führen dazu, dass sich ein Wasserbewegungsgefühl entwickelt. Der Unterricht in diesem Erfahrungs- und Lernfeld umfasstgrundlegende Erfahrungen im Bewegungsraum Wasser,

  • den angemessenen Umgang mit Angst,
  • das Erkennen körperlicher Reaktionen im Zusammenhang mit Wasser,
  • das Springen ins Wasser, das Tauchen im Wasser und die Orientierung im Wasser,
  • das Nutzen der Wassereigenschaften zum Schweben,
  • Gleiten und Sich-Fortbewegen,
  • das Entwickeln von Schwimmfertigkeiten,
  • die Kenntnis von Rettungsmaßnahmen und Baderegeln.

Da im Primarbereich in der Regel nur in einem Schuljahr Schwimmunterricht erteilt wird, sind die erwarteten Kompetenzen für den 4. Schuljahrgang formuliert. Bei vorhergehendem Unterricht sind sie auch schon nach dem 2. Schuljahrgang erreichbar.

 

Erwartete Kompetenzen für Schülerinnen und Schüler am Ende des 4. Schuljahrgangs

  • eine Hockschwebe und eine Sinkschwebe in stehtiefem Wasser ausführen
  • mindestens fünf Minuten sicher in einer beliebigen Schwimmlage vorwärts oder rückwärts in tiefem Wasser schwimmen

  • zwei unterschiedliche Sprünge vom Startblock oder Einmeterbrett präsentieren

  • nach beidfüßigem Abdruck vom Beckenrand unter Wasser durch einen Reifen gestreckt gleiten

  • die hygienisch notwendigen Maßnahmen selbstständig umsetzen

  • die Baderegeln erklären und einhalten

 

Kerncurriculum Sport für die Grundschule Schuljahrgänge 1-4

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln