Kriterien zur Urteilsbildung

Kriterien zur Urteilsbildung (Urteilskompetenz)

Kriterien für die Urteilsbildung können z. B. sein: Effizienz, Nachhaltigkeit, Gleichheit, Freiheit, Wohlergehen, Gerechtigkeit, Legitimität.

Beschreibung/Erklärung/Erläuterung (kein Urteil)
Diese Aussagen sind keine Urteile, da sie dasSubjektdes Satzes lediglich näherbeschreiben,erklären oder kontextualisieren
Sachurteil
Diese Aussagen bestimmen kriterienorientiertdie Bedeutung/den Stellenwertdes jeweiligenSubjektsim historischen Kontext
Werturteil
Diesen Aussagen liegt jeweils einepersönlicheWertungzugrunde, derenMaßstäbe aus derGegenwart herausan den historischen Gegen-stand bzw. an das zuvor gefällte Sachurteil her-angetragen werden, auch wenn Zeitgenossendies anders empfunden haben mögen.
Bei Ötzi wurden zahlreiche Gegenstände gefunden. Die Fundsituation im Fall Ötzi zeigt, dass es keinen abrupten Übergang von der Stein zur Metallzeit gab. Als Einzelgänger in einer Welt der Rechtlosigkeit war Ötzi kein glücklicher Mensch.
 
Sulla erhöhte die Anzahl der Senatoren. Sullas Herrschaft markierte eine weitere Eskalationsstufe im Rahmen der Krise der Römischen Republik. Sulla war ein ruchloser Verfechter seiner Interessen, der die Republik weiter ins Unglück stürzte.
Das mittelalterliche Stadtrecht war häufig Ergebnis jahrzehntelanger Auseinandersetzungen zwischen Stadtgemeinde und Stadtherr. Das mittelalterliche Stadtrecht mit der ihm zugrunde liegenden Idee der Schwurgemeinschaft bildete einen Gegenpol zum Feudalismus der agrarisch geprägten Gesellschaft auf dem Lande. Das mittelalterliche Stadtrecht war ein wesentlicher Fortschritt auf dem Weg zur Befreiung aus dem Joch des Feudalismus.
Der Merkantilismus förderte den Export von Fertigwaren. Der Merkantilismus war in seiner Anlage verfehlt. Er bewirkte nämlich langfristig, dass Frankreich den Konkurrenzkampf mit England um die ökonomische Vorrangstellung verlor. Der Merkantilismus vertiefte die in Frankreich herrschende Ungerechtigkeit.
Otto von Bismarck war seit 1862 preußischer Ministerpräsident und seit 1871 zusätzlich Reichskanzler. Otto von Bismarck war dank einer Politik, die auf die Vereinigung des Norddeutschen Bundes mit den süddeutschen Staaten abzielte, der eigentliche Reichsgründer. Otto von Bismarck ist bis heute eine Lichtgestalt der deutschen Geschichte.

Der Kapitalismus des Industriezeitalters wurde durch die Idee des Liberalismus begünstigt.

Der Kapitalismus des Industriezeitalters bildete eine neue Stufe der Gesellschaftsentwicklung.  Der Kapitalismus des Industriezeitalters bildete eine neue Stufe der Ausbeutung.
Die Einführung der dynamischen Altersrente im Jahre 1957 bedeutete, dass die Renten der allgemeinen Einkommensentwicklung angepasst wurden. Die dynamische Altersrente war eine tragende Säule der sozialen Marktwirtschaft. Die dynamische Altersrente regelte die Frage der Altersversorgung in einer bis dahin nicht gekannten Gerechtigkeit.
 
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln