Pränumerik

Im Bereich der Pränumerik geht es vor allem um die Wahrnehmung von Unterschieden. Mit ganzkörperlichen Lernaktivitäten auf der konkret-handelnden Lernebene gewinnen Schülerinnen und Schüler erste Einsichten im Unterscheiden von Merkmalen. Im Laufe des Kompetenzerwerbs erschließen sich auch die Zugänge zum Thema auf bildlicher und symbolischer Ebene. Erkenntnisse können dazu genutzt werden, qualitative oder quantitative Vergleiche durchzuführen und Gruppen oder Reihen zu bilden.

Angestrebte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • erleben, nehmen wahr, erkennen, zeigen, benennen Gleiches und Ungleiches.
  • nehmen den eigenen Körper und Körperteile wahr, entwickeln ein Körperschema und setzen Gegenstände oder Personen in Beziehung zum eigenen Körper.
  • bilden Obergruppen und sortieren Gegenstände nach Alltagserfahrungen anhand von Merkmalen.
  • teilen Obergruppen in Untergruppen nach bestimmten Merkmalen.
  • kennen verschiedene Raum-Lage-Beziehungen und wenden sie an.
  • kennen Reihenbildungen nach verschiedenen Regeln und wenden sie an.
  • erkennen grundlegende Mengeneigenschaften.

 Quelle: Kerncurriculum für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln