Leben im Mittelalter

Die für die Oberschule kursiv und eingerückt gesetzten Anforderungen kennzeichnen die Vertiefung für leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler. 

Fachwissen

Die Schülerinnen und Schüler...
  • beschreiben die Lebens- und Arbeitsbedingungen des mittelalterlichen Menschen auf dem Land und in der Stadt.
  • kennen Merkmale des Lehnswesens.
  • kennen die Entwicklung politischer Strukturen in der mittelalterlichen Stadt.
  • kennen die Funktionen der Kirche als weltanschauliches Fundament der Gesellschaft und als Träger politischer Herrschaft.
  • nennen Voraussetzungen und Beispiele für mittelalterliche Städtegründungen in Europa.

Ergänzend für die Oberschule

 

  • weisen am Beispiel Karls des Großen den Umritt als Form mittelalterlicher Regierungspraxis nach.
    • erläutern die Anknüpfung der Kaiserwürde an die weströmische Herrschaftstradition.
    • stellen das Verhältnis zwischen geistlicher und weltlicher Herrschaft am Beispiel des Investiturstreits dar.

Erkenntnisgewinnung durch Methoden und Medien

Die Schülerinnen und Schüler...
  • erarbeiten sich aus Bildquellen Informationen über das Alltagsleben der Landbevölkerung.
  • entnehmen Geschichtskarten Faktoren, die zur Entstehung von mittelalterlichen Städten führten. (Erdkunde)
  • untersuchen anhand einer Gründungsurkunde die Interessen, die zur Stadtgründung führten.
  • analysieren eine Zunftordnung.
Ergänzend für die Hauptschule
  • setzen sich mit einer Zunftordnung und Schilderungen des Alltagslebens von Handwerksgesellen auseinander.
Ergänzend für die Oberschule
  • vollziehen anhand von Stadtplänen aus unterschiedlichen Epochen die räumliche Entwicklung einer Stadt nach.
  • entnehmen Geschichtskarten Informationen zu kaiserlichen Reisewegen.

Beurteilung und Bewertung

Die Schülerinnen und Schüler...
  • entwickeln Fragen zum Abhängigkeitsverhältnis zwischen Bauern und Grundherren.
  • untersuchen möglichst vor Ort oder in der Region Spuren des Mittelalters oder führen alternativ eine Internetrecherche durch.
  • diskutieren den Satz "Stadtluft macht frei".
Ergänzend für die Oberschule
  • bewerten die Vor- und Nachteile des Verhältnisses zwischen Grundherren und Bauern aus deren jeweiliger Perspektive.
  • beurteilen die Machtkonzentration in der Hand der Fürsten als Begrenzung der Königs-/Kaiserherrschaft im Reich.

 

Quellen: Kerncurricula Geschichte für die Hauptschule, Oberschule und Realschule

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln