Wahlmodul Medienethik

Verbindliche Unterrichtsaspekte:

  • Funktionen und Formen von Medieninhalten

  • Medien, Wahrnehmung und Wirklichkeit

  • Zusätzlich für erhöhtes Anforderungsniveau: Kommunikation in den Medien

 

Mögliche Inhalte:

  • Medien als stabilisierendes Element der Demokratie (Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt)

  • Sozialisations- und Integrationsfunktion von Medien

  • Wertevermittlung in gedruckten und elektronischen Medien

  • Aufgaben von Medien in Diktaturen (z. B. im Nationalsozialismus)

  • Berufsethos des Journalisten

  • Mediatisierung des Alltags im 21. Jahrhundert

  • Chancen und Gefahren des Internet

  • Manipulation und Verfälschung durch Medien (Wortwahl, Schnitttechnik, Perspektive, Bildbearbeitung, Editierung) und deren Rückwirkung auf das Verhalten des Rezipienten

  • Menschenwürde vs. Kommerzialisierung (z.B. bei Katastrophenberichterstattungen oder bei der Etablierung eines Prominenten)

  • Konformitätsdruck durch Medien (z.B. in Mode, Kultur und Sexualität)

  • individuelle Verantwortung im Umgang mit dem Internet

  • moralische Implikationen kommunikativen Handelns (Grice, Habermas) vor dem Hintergrund der Kommunikation in elektronischen Medien

  • Besonderheiten der Kommunikation im Internet (z.B. in sozialen Netzwerken)

  • Mobbing und Ausgrenzung im Internet

 

Quelle: Kerncurriculum Werte und Normen Sekundarbereich II

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Aktuell

Medienethik in Schule und Bildung 02./03. Mai 2017 in Hannover

Ausgewählte Materialien

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln