Fragen nach der Wirklichkeit

Die Omnipräsenz moderner Medien trägt zusätzlich dazu bei, dass die Schülerinnen und Schüler mit einer Fülle diverser Wahrheits- und Wirklichkeitsvorstellungen konfrontiert werden. Nicht selten dominiert dabei eine verzerrte oder zumindest bruchstückhafte Informationsvermittlung, die zu Klischees, Vorurteilen und Diskriminierungen führen kann. 

Der Kompetenzbereich „Fragen nach der Wirklichkeit“ fordert die Schülerinnen und Schüler also dazu auf, sich eigene und ihnen begegnende Wahrheits- und Wirklichkeitsvorstellungen bewusst zu machen und die Voraussetzungen ihrer Urteile über Wirklichkeit zu reflektieren. Kritisch hinterfragen die Schülerinnen und Schüler Vorurteile und Klischees und erweitern durch die Auseinandersetzung mit unbekannten Lebens- und Sinnentwürfen ihr Fremdverstehen und ihre Fähigkeit zur Perspektivenübernahme.

 

Erwartete Kompentenzen in den Schuljahrgängen 5 und 6:

Die Schülerinnen und Schüler ... 

  • beschreiben allgemeine Faktoren für die Wahrnehmung von anderen Personen.
  • benennen Beispiele für gängige Vorurteile, auch in den Medien.
  • erläutern Ursachen und Folgen von Vorurteilen gegenüber Fremdem.
  • arbeiten Möglichkeiten zum Abbau von Vorurteilen heraus.
  • diskutieren über Begegnungen mit Fremdem als Chance und Bereicherung für das eigene Leben. 

Erwartete Kompentenzen in den Schuljahrgängen 7 und 8:

Die Schülerinnen und Schüler ... 

  • skizzieren menschliche Grundbedürfnisse.
  • arbeiten unterschiedliche Lebensbedingungen in verschiedenen Religionen und Kulturen heraus.
  • erläutern kodifizierte Menschenrechte an ausgewählten Beispielen.
  • arbeiten den Begriff der Menschenwürde als Grundlage der Menschenrechte heraus.
  • prüfen die Wirksamkeit des Engagements von Menschenrechtsorganisationen.
  • diskutieren Dilemmata zu Beispielen von Verletzungen der Menschenrechte und Menschenwürde.

Erwartete Kompentenzen in den Schuljahrgängen 9 und 10:

Die Schülerinnen und Schüler ... 

  • benennen verschiedene Möglichkeiten und Grenzen der Wahrnehmung.
  • stellen Sehen und Erkennen einander gegenüber.
  • vergleichen die Darstellung von Wirklichkeit in verschiedenen Medien.
  • setzen sich mit unterschiedlichen Wahrheitsansprüchen auseinander. 

 

Quelle: Kerncurriculum Werte und Normen Realschule

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln