Jahrgang 5 - 6

Äußerungen/Texte in Verwendungszusammenhängen reflektieren und bewusst gestalten

Die Schülerinnen und Schüler …

kommunizieren zunehmend sicherer, insbesondere unter Berücksichtigung von Adressat, Situation und Intention.

• unterscheiden bei der Ausgestaltung von Sprecher- und Hörerrolle zwischen:

- Alltagsgesprächen unter Gleichaltrigen

- hierarchisch strukturierten Gesprächen

• erproben Gesprächsvarianten in Alltagsgesprächen.

unterscheiden zwischen gelingender und misslingender Kommunikation.

• vergleichen gesprochene Sprache von Schriftsprache im Hinblick auf ihre Unterschiede.

• finden und erklären Archaismen, Neologismen, Anglizismen und Wörter anderer Herkunftssprachen als Beispiele für Sprachwandel.

• wenden ihre Kenntnisse der deutschen Sprache, auch der Regionalsprache, auf das Erlernen von Fremdsprachen an.

Textbeschaffenheit analysieren und reflektieren

• erklären die Bedeutung von Wörtern, nutzen dazu auch Wortfamilien sowie Wortfelder und erweitern ihren Wortschatz.

• erklären Sprichwörter im jeweiligen Kontext.

finden und erklären lautmalerische und sprachspielerische Gestaltungsmittel sowie einfache sprachliche Bilder.

Leistungen von Sätzen und Wortarten kennen und sie für Sprechen, Schreiben und Textuntersuchung nutzen

• verfügen über Kenntnisse der Wortbildung und nutzen sie:

- Wortstamm

- Präfix, Suffix

- Flexionsendung

- Komposita

- Fugen-s

- Wortableitungen

• unterscheiden und konjugieren regelmäßige, unregelmäßige Verben und Modalverben.

• unterscheiden flektierbare und nicht-flektierbare Wortarten, bezeichnen sie fachsprachlich richtig und untersuchen ihre Funktion:

- Nomen, Artikel, Pronomen und Adjektive sowie ihre Deklination mit Unterscheidung nach Genus, Numerus, Kasus

- Adjektiv und Komparation

- Präposition

- Adverb

- Interjektion

- Numerale

- Partikel

- Modalwörter

• untersuchen und nutzen die Leistungen des Verbs in den verschiedenen Tempusformen:

- Präsens

- Präteritum

- Perfekt

- Futur I

untersuchen und nutzen die Leistungen des Verbs im Imperativ.

• untersuchen und nutzen Konjunktionen zur Verknüpfung von Sätzen.

• unterscheiden, bestimmen und nutzen die Satzglieder

- Subjekt,

- Prädikat,

- Genitiv-, Dativ- und Akkusativobjekt als Grundelemente der Satzbildung.

• unterscheiden und verwenden

- Aussagesatz,

- Fragesatz,

- Aufforderungssatz,

- Haupt- und Nebensatz.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln