Nach dem Menschen fragen

Die Schülerinnen und Schüler sollen das christliche Menschenbild verstehen, welches den Menschen im Sinne des Alten Testaments als einzigartiges Geschöpf und Ebenbild Gottes darstellt und die Würde und die Gleichheit des Menschen begründet. Sie sollen sich mit den existenziellen und ethischen Konsequenzen dieses Menschenbildes auseinandersetzen und sich als Teil einer sowohl multikulturell als auch christlich geprägten Gesellschaft begreifen, auf die es positiv einzuwirken gilt. Dabei gilt es vor dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes und anderer Lebensentwürfe die eigene Persönlichkeitsentwicklung und das Verhältnis zum Anderen zu untersuchen und sowohl Lebensfragen als auch Lebensformen zu diskutieren.
 
 
Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 5/6:

Die Schülerinnen und Schüler....

  • stellen dar, dass Christen den Menschen als einzigartiges Geschöpf und Ebenbild Gottes verstehen, begründen dieses biblisch und nehmen dazu Stellung. 
  • erläutern, dass es dem christlichen Menschenbild entspricht, Stärken und Schwächen von sich selbst und von anderen zu akzeptieren. 

 

Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 7/ 8:

Die Schülerinnen und Schüler....

  • erklären wichtige Definitionen und Entwicklungsstufen des Gewissens und deuten Gewissensentscheidungen aus christlicher Sicht. 
  • beschreiben das Verhältnis von Ich und Gesellschaft und deuten es in Bezug auf das christliche Menschenbild. 
  • erläutern, dass nach christlichem Verständnis die bedingungslose Zuwendung Gottes zum Menschen die Voraussetzung der Erlösung bildet und beurteilen dieses.
 
Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 9 /10:

Die Schülerinnen und Schüler....

  • erklären, dass Geschlechtlichkeit und Partnerschaft dem Menschen zum verantwortlichen Umgang anvertraut sind und entwerfen Möglichkeiten des Zusammenlebens. 
  • nehmen Grenzsituationen und Glücksmomente des Lebens wahr und interpretieren sie als existenzielle Herausforderungen für die Frage nach dem Sinn des Lebens. 
  • erörtern christliche Antworten auf Sinnfragen sowie Möglichkeiten und Grenzen menschlichen Handelns. 
  • beurteilen die Wahrung der Menschenwürde in Konfliktfällen. 
     

Quelle: Kerncurriculum Evangelische Religion für die IGS

 
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Ausgewählte Materialien

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln