Amerikanische Kolonialisierung

Als Columbus 1492 die Neue Welt entdeckte, lebten etwa eine Million amerikanische Ureinwohner im Gebiet, das sich heute die Vereinigten Staaten von Amerika nennt.
Im 16. Jahrhundert wurden spanische Vorposten in Florida errichtet. 1607 gründeten britische Siedler Jamestown in Virginia und 1620 die Kolonie von Plymouth in Massachusetts. Menschen aus den verschiedensten Regionen Europas siedelten sich an der amerikanischen Atlantikküste an, wobei sie der Regierung in Großbritannien unterstanden. Als die Kolonien 1776 ihre Unabhängigkeit erklärten, waren dreiviertel der Bevölkerung irischer oder englischer Abstammung, demzufolge Englisch die Sprache, die sich auf dem neuen Kontinent bereits durchgesetzt hatte. Vor allem die Zeit von 1815 bis 1915 wird als klassische Einwandererzeit betrachtet.

Darüber hinaus drangen zwischen 1790 und 1850 Pioniere immer weiter westwärts vor und kultivierten das bis dahin unerschlossene wilde Land. Diese Bewegung endete etwa 1890, da sich immer mehr Menschen im Westen angesiedelt hatten.

Amerikanische Ureinwohner wurden in der Zeit der europäischen Besiedelung von ihrem Land vertrieben und enteignet. Durch Gewalt, Hunger und Krankheiten wurde ihre Anzahl immer weiter dezimiert, bis um 1900 nur noch etwa 200.000 übrig waren.

Die Kolonialisierung Nordamerikas, vor allem die Unabhängigkeitserklärung, das Manifest-Destiny oder der Vorwärtsgedanke spielen eine wichtige Rolle im Englischunterricht der gymnasialen Oberstufe.


 


Beispiele für Aufgaben zum Leseverstehen:

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Bildrechte: Bild: John Gast (wikimedia commons, cc)

Merlin - Elixier - Suche

Die Anmeldedaten für den Download der Merlin-Dateien erhalten Sie von der Schulleitung (nur in Niedersachsen).

Ausgewählte Materialien zum Hör- und Hör-/Sehverstehen

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln