Basiskonzept Variabilität und Anpassung

Lebewesen sind durch Bau und Funktion an ihre Umwelt angepasst. Angepasstheit wird durch Variabilität ermöglicht. Grundlage von Variabilität sind Mutation, Rekombination und Modifikation. Der Zustand der Angepasstheit ist vom Prozess der Anpassung abzugrenzen. Um ein tiefer gehendes Verständnis von Angepasstheit zu erreichen, ist eine Betrachtung auf den verschiedenen Ebenen bis hin zur molekularen Ebene empfehlenswert. Das Basiskonzept unterstützt das umfassende Verständnis von Einnischung und Artbildung sowie von der synthetischen Evolutionstheorie.

 

 

Ökologische Aspekte

Ökologische Aspekte

Buschwindröschen sind Pflanzen mit einem hohen Lichtbedarf. Sie wachsen am Waldboden von Buchenwäldern. Hier ist es im Sommer allerdings extrem schattig... Lesen Sie mehr
Evolutionsbiologische Aspekte

Evolutionsbiologische Aspekte

Sieht aus wie ein Igel, ist aber keiner. Der kleine Igeltanrek ist nicht einmal näher mit dem Igel verwandt. Stattdessen besteht eine enge Verwandtschaft mit Elefanten. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Variabilität innerhalb einer Muschelart (Donax variabilis)
Bildrechte: Debivort (Own work by Author) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Merlin - Elixier - Suche

Anmeldedaten für den Download der Merlin-Medien erhalten Sie von der Schulleitung (nur in Niedersachsen)

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln