Entscheidungsprozesse im internationalen Kontext

Es geht um die vertiefende und erweiternde Vermittlung von Grundlagen politischer und wirtschaftlicher Systeme, wobei die Prinzipien der freiheitlichen Demokratie und der Sozialen Marktwirtschaft auf nationaler Ebene und im Kontext supranationaler europäischer politischer und wirtschaftlicher Prozesse behandelt werden. Anhand von aktuellen Problemen werden gesellschaftliche und institutionelle Rahmenbedingungen der Handlungs- und Steuerungsmöglichkeiten sowie Zielperspektiven der Europäischen Union behandelt. Grundkenntnisse der Verfassungsordnung und des politischen Willensbildungsprozesses sowie der Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland sind dafür Voraussetzung. Die ausgewählten Probleme sind exemplarisch für Entscheidungsprozesse im internationalen Kontext.

Die Kompetenzen werden an folgenden Themen erarbeitet:

• Konkrete Beispiele ökonomischer Integration auf nationaler und europäischer Ebene

• Ziele und Zielkonflikte der Wirtschafts-, Umwelt- und Sozialpolitik in der Europäischen Union

• Entscheidungsprozesse auf europäischer Ebene und deren vielfältigen Auswirkungen

• Probleme ungleichzeitiger Entwicklung in Europa und ihre Auswirkungen auf den Erweiterungsprozess

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln