Bildungsbeitrag des Faches Katholische Religion

 „Ziel des Religionsunterrichts ist es, Schülerinnen und Schüler zu verantwortlichem Denken und Handeln in Hinblick auf Glaube und Religion [zu] befähigen.“

 

Der katholische Religionsunterricht trägt zur Bildungs- und Erziehungsarbeit der Grundschule bei, indem er den Kindern hilft, „mit Erscheinungsformen von Kultur und Zivilisation vertraut zu werden und eigenständig damit umzugehen. Er begleitet den religiösen Weg der Kinder. Er fördert ihre Wahrnehmungs-, Gestaltungs- und Urteilsfähigkeit.“

Der katholische Religionsunterricht motiviert die Schülerinnen und Schüler, ihr Leben im Licht des von der Kirche bezeugten Glaubens zu deuten und zu gestalten. Darüber hinaus erfahren sie auch, welche Inhalte andere Konfessionen und Religionen glauben und leben, nach Möglichkeit in der Begegnung mit Menschen, die sich zu diesem Glauben bekennen.

 

Quelle: Kerncurriculum Katholische Religion für die Grundschule

Erwartete Kompetenzen

Erwartete Kompetenzen

Leitfragen für den kath. Religionsunterricht Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln