Digitale Gesellschaft

 

Das Aufgabenfeld für die politische Bildung  ist kaum einzugrenzen, da die Interdependenzen zwischen politischer Bildung und Medienbildung nahezu grenzenlos sind.

Allein unter dem Stichwort „Netzpolitik“ lassen sich  Themenfelder bündeln, die zum einen exakt die Schnittstellen definieren und zum anderen klassische Themen der politischen ins „digitale Zeitalter“ überführen: Dafür stehen z. B. die gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Kontroversen um Netzneutralität, Big Data, Vorratsdatenspeicherung, Schutz der Privatsphäre, Partizipation, „Optimierung“ gesellschaftlichen Zusammenlebens mit Hilfe digitaler Technologien.

Hier knüpfen wir an „klassische“ Themen der politischen Bildung an: politische und ökonomische Macht in der demokratischen Gesellschaft, Teilhabe am gesellschaftlichen Diskurs, das eigene Herstellen von Öffentlichkeit und stellen uns die Frage nach  dem Verhältnis von Öffentlichkeit und Privatsphäre.

Politik, Öffentlichkeit und Medien

Politik, Öffentlichkeit und Medien

Wenn man die Medien als "vierte Gewalt" bezeichnen kann, dann ergibt sich daraus gleichzeitig, dass die Beschäftigung mit der Struktur und Organisationsform der Medienlandschaft sowie der Qualität journalistischer Arbeit ebenso zur politischen Bildung gehört wie die Beschäftigung mit anderen politischen Institutionen Lesen Sie mehr
Medienkritik und Medienethik

Medienkritik und Medienethik

Kompetenz zur Medienkritik setzt den kritisch distanzierten Blick auf die eigene Wahrnehmung voraus, denn Medienbotschaften sind nur ein Wahrnehmungsangebot. Medienethik fragt nach ethischen Grundsätzen für das Verhalten in den Medien und dem Agieren der Medien. Sie fragt nach Begründungen für Werte, die politischem und menschlichem Verhalten im Mediendiskurs zugrunde liegen. Lesen Sie mehr
Big Data – (k)ein Thema für die Schule?

Big Data – (k)ein Thema für die Schule?

Im Zusammenhang mit der Digitalisierung fast aller Lebensbereiche werden massenhaft Daten erhoben, gespeichert und verbreitet – und dies zunehmen mehr. Diese Entwicklung wird mit dem Begriff „Big Data“ Die neuen technischen Möglichkeiten verändern nicht nur die technischen Informations- und Kommunikationsstrukturen, sondern auch Grundkonstanten des sozialen Zusammenlebens. Lesen Sie mehr
Mediensozialisation - Aufwachsen in der digitalen Welt

Mediensozialisation - Aufwachsen in der digitalen Welt

Auseinandersetzungen mit den dynamischen Wechselbeziehungen zwischen Individuen, Medien und Gesellschaft und die Prozesse von Individuation, Identität und Individualisierung. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, welchen Einfluss Medien ausüben und welche Potenziale sie für die Sozialisation besitzen. Lesen Sie mehr
Digitale Strategien von Bund und Land

Digitale Strategien von Bund und Land

Für die Auseinandersetzung mit Fragen zur gesellschaftlichen Entwicklung ist es bedeutsam, die digitalen Strategien und Maßnahmen von Politik und Wirtschaft auf Landes- und Bundesebene zu kennen. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Die Digitalisierung erfasst alle privaten und gesellschaftlichen Lebensbereiche. Welche Vorteile und welche Risiken ergeben sich daraus? Müssen die Vorstellungen von Identität, Freundschaft und politischer Partizipation neu definiert werden? Was bedeutet Lernen, Kommunizieren und soziale Organisation im Netz?“ Das sind einige der Fragen, mit denen sich das Funkkolleg 2012/13 beschäftigte. Die umfangreichen Materialen zu den 23 thematischen Lektionen stehen im Netz nach wie vor zur Verfügung und bieten zahlreiche Möglichkeiten der Einbindung in den Unterricht.

Querverweis

Übersichten,Informationen und Materialien zur Bildung in der digitalen Welt finden sie im Portal Medienbildung:

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln