zusätzliche Kompetenzen am Ende von Schuljahrgang 10

Äußerungen/Texte in Verwendungszusammenhängen reflektieren und bewusst gestalten

Die Schülerinnen und Schüler …

kennen das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun und nutzen es für die Analyse von Kommunikation.

verfügen über einen situationsangemessenen und variantenreichen Gebrauch von Modalität.

erfassen exemplarisch Phänomene des Sprachwandels im Kontext gesellschaftlicher und medialer Veränderungen.

erkennen Zusammenhänge zwischen verschiedenen Sprachen und nutzen diese Kenntnisse zur Sprachreflexion.

Leistungen von Wortarten und Sätzen kennen und für Sprechen, Schreiben und Textuntersuchung nutzen

nutzen ihre Kenntnisse der Wortarten und ihrer stilistischen Leistung zur Untersuchung von Texten und beim Sprechen und Schreiben.

unterscheiden Denotat und Konnotat und nutzen diese Kenntnis für die Textanalyse.

kennen ausgewählte rhetorische Mittel und erkennen deren Funktion.

nutzen ihre Kenntnisse der Syntax und ihrer stilistischen Leistung zur Untersuchung von Texten und beim Sprechen und Schreiben.

Silben-, Wort- und Satzebene kennen und reflektieren – Rechtschreibung und Zeichensetzung beherrschen

wenden Rechtschreibregeln, grammatisches Wissen und Strategien der Rechtschreibung selbstständig und sicher an.

beherrschen eine korrekte Zitierweise.

beherrschen die Zeichensetzung und nutzen Doppelpunkt, Semikolon, Gedankenstrich und Klammer als weitere Satzzeichen.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln