Kompetenzen am Ende von Schuljahrgang 6

Lesetechniken und Lesestrategien

Die Schülerinnen und Schüler …

lesen altersgemäße Texte sinnerfassend und in angemessenem Tempo und nutzen dabei auch ihre Kenntnisse der Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik.

nutzen Lesetechniken entsprechend dem Leseziel:

o orientierendes Lesen,

o selektives Lesen zum Auffinden von Einzelinformationen,

o intensives Lesen.

kennen und nutzen elaborierende Lesestrategien zur Texterschließung:

o formulieren Leseerwartungen zu einem Thema / einer Überschrift,

o aktivieren ihr Vorwissen,

o klären u.a. durch Nachschlagen in Lexika unbekannte Wörter,

o formulieren Fragen an einen Text und beantworten sie,

o visualisieren Textinhalte.
 

kennen und nutzen reduktiv-organisierende Lesestrategien:

o unterstreichen Textstellen,

o markieren Schlüsselwörter,

o formulieren Überschriften zu vorgegebenen Textabschnitten,

o halten wichtige Informationen in Stichworten fest und geben den Inhalt von Textabschnitten wieder,

o setzen Textinhalte in einfache Schaubilder und Tabellen um.

Umgang mit literarischen Texten

kennen ein Spektrum exemplarischer Werke der Gegenwartsliteratur sowie der literarischen Tradition (auch mit regionalen oder regionalsprachlichen Bezügen) und unterscheiden deren spezifische Merkmale: 

o Erzählung,

o Märchen,

o Fabel,

o Sage,

o Gedicht,

o Jugendbuch,

o kürzerer dialogisch-szenischer Text.

stellen elementare Zusammenhänge zwischen Text und Entstehungszeit her.

geben in Annäherung an einen literari-schen Text ihren ersten Eindruck wieder und formulieren unter Anleitung im Gespräch ein Textverständnis.

stellen Bezüge des Textes zur eigenen Erfahrungswelt her und erfassen dessen Nähe und Fremdheit.

erschließen mithilfe analytischer Verfahren wesentliche inhaltliche, sprachliche und formale Elemente literarischer Texte in ihrem Zusammenwirken, kennen und wenden dabei als Begriffe insbesondere an: 

o Figur,

o Raum und Zeit,

o Handlung (innere und äußere),

o Konflikt,

o Erzähler (Ich-, Er/Sie-Form des Er-zählens),

o Dialog,

o Vergleich, Personifikation,

o Vers, Strophe, Reim, Metrum.

erschließen Inhalt, Sprache und Form literarischer Texte mithilfe handlungs- und produktionsorientierter Verfahren: 

o Perspektivwechsel,

o alternative Schlüsse.

kennen und nutzen das Theater als kulturellen Ort und setzen sich mit Theaterinszenierungen auseinander.

Umgang mit Sachtexten

entnehmen gezielt Informationen aus Sachtexten, Bildern, nichtlinearen Texten und Websites.

kennen Bericht und Beschreibung als informierende Textsorten sowie einfache Formen appellativer und argumentativer Texte.

Umgang mit Medien

kennen und nutzen die Bibliothek als kulturellen Ort.

nutzen Lexika und Wörterbücher, auch Internetlexika, als Informationsquellen.

berichten über ihren Umgang mit Medien und schätzen deren Bedeutung für ihr Alltagsleben ein.

kennen filmische Gestaltungsmittel, insbesondere Einstellungsgrößen und Kameraperspektiven, und beschreiben deren Wirkung.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln