Größen und Messen

Im Folgenden werden die inhaltsbezogenen Kompetenzen des Bereiches "Größen und Messen" aufgeführt. Für eine ausführliche Darstellung wird auf das Kerncurriculum des Faches Mathematik verwiesen.

 

Erwartete Kompetenzen am Ende des Schuljahrgangs zwei

 

Größenvorstellungen

  • Die Schüler messen, vergleichen und ordnen Repäsentanten aus den Größenbereichen Längen, Geldwerte und Zeitspannen.
  • Sie verfügen über Stützpunktvorstellungen für standardisierte Einheiten bei Längen und Zeitspannen und nutzen diese, um Größen schätzen zu können.
  • Mit Messinstrumenten wird sachgerecht umgegangen.

Standardeinheiten und Umwandlungen

  • Die Schüler kennen Grundeinheiten der Größenbereiche Geld, Längen und Zeitspannen.
  • Sie kennen den Zusammenhang zwischen unterschiedlichen Einheiten der Größenbereiche.
  • In einfachen Fällen wird mit Größen gerechnet.

Sachsituationen

  • Die Kinder setzen ihr Wissen im Umgang mit Größen in Sachsituationen ein, um realistische, aus der Alltagswelt der Schüler stammende Sachverhalte zu klären.
  • Sie finden Fragen zu Sachsituationen mit Größen.
  • Sie lösen Sachaufgaben mit Größen und formulieren Antworten passend zu den Fragestellungen.

Erwartete Kompetenzen am Ende des Schuljahrgangs vier

 

Größenvorstellungen

  • Die Schüler vergleichen, ordnen und messen Repräsentanten aus den Größenbereichen Längen, Volumina, Geldwerte, Gewichte und Zeitspannen.
  • Sie geben zu jedem relevanten Größenbereich realistische Bezugsgrößen aus der Erfahrungswelt an und nutzen diese beim Schätzen.
  • Messinstrumente werden entsprechend der Fragestellung sinnvoll ausgewählt und es wird sachgerecht mit ihnen umgegangen.

Standardeinheiten und Umwandlungen

  • Die Kinder kennen Grundeinheiten der relevanten Größenbereiche.
  • Sie kennen und verwenden verschiedene Sprech- und Schreibweisen von Größen.
  • Sie wandeln zwischen unterschiedlichen Einheiten innerhalb eines Größenbereiches um.
  • Einfache Alltagsbrüche bei Größenangaben werden in der nächstkleineren Einheit angegeben.
  • Die Schüler rechnen mit Größen und führen dabei Überschlagsrechnungen aus, wenn es die Aufgabe nahe legt.

Sachsituationen

  • Die Kinder setzen ihr Wissen im Umgang mit allen relevanten Größenbereichen ein, um Frage- und Problemstellungen zu klären.
  • Sie entwickeln in Sachzusammenhängen eigenständig Fragestellungen.
  • In Sachsituationen wird angemessen mit Näherungswerten gerechnet.
  • Die Schüler läsen Sachaufgaben mit Größen und formulieren Antworten passend zu den Fragestellungen.
  • Mess- und Rechenergebnisse werden auf Plausibilität geprüft.

Quelle: Kerncurriculum für die Grundschule Mathematik

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln