Deutsch in der Qualifikationsphase

Im Deutschunterricht der gymnasialen Oberstufe stehen Erweiterung und Vertiefung sprachlicher, literarischer und medialer Bildung der Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt. Dabei erwerben sie in Auseinandersetzung mit Literatur, Sprache und Medien sowohl eine vertiefte Textverstehens-, Schreib- und Gesprächskompetenz als auch literarhistorisches und ästhetisches Bewusstsein. Von besonderer Bedeutung ist die Erweiterung der Argumentations- und Reflexionsfähigkeit in Bezug auf die Inhalte des Faches.
Der Deutschunterricht fördert insbesondere die angemessene Rezeption und Wertschätzung künstlerischer Produktion und erweitert die ästhetische Urteilsbildung sowie die Wahrnehmungs-, Genuss- und Gestaltungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler. Die Auseinandersetzung mit literarischen
Texten ermöglicht Einblicke in Grundmuster menschlicher Erfahrungen und eröffnet Zugänge zu verschiedenen Weltsichten – auch in interkultureller Perspektive. Damit leistet der Deutschunterricht einen fachspezifischen Beitrag zum Verstehen fremder und zur Ausbildung eigener Identität – auch im Hinblick auf die Vielfalt sexueller Identitäten – und trägt auf diese Weise wesentlich zur Persönlichkeitsentwicklung bei.
Aufbauend auf den im Sekundarbereich I erworbenen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten bereitet der Unterricht in der Einführungsphase und in der Qualifikationsphase die Schülerinnen und Schüler wissenschaftspropädeutisch auf allgemeine und spezifische Anforderungen eines Hochschulstudiums,
aber auch auf den Übergang in einen berufsbezogenen Bildungsgang vor. Er zielt auf die Vermittlung derjenigen Kompetenzen, die Absolventinnen und Absolventen zur sachgerechten, methodisch selbstständigen sowie kreativen Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen befähigen. Mit dem Erwerb dieser Kompetenzen wird im Unterricht des Faches Deutsch u. a. der Bezug zu verschiedenen Berufsfeldern hergestellt. Die Schule ermöglicht es damit den Schülerinnen und Schülern, Vorstellungen über Berufe und über eigene Berufswünsche zu entwickeln, die über eine schulische Ausbildung, eine betriebliche Ausbildung, eine Ausbildung im dualen System oder über ein Studium zu erreichen sind. Der Deutschunterricht leistet somit auch einen Beitrag zur Berufsorientierung, ggf. zur Entscheidung für einen Beruf.

Rahmenthema 1

Literatur und Sprache um 1800 Lesen Sie mehr

Rahmenthema 2

Drama und Kommunikation Lesen Sie mehr

Rahmenthema 3

Literatur und Sprache um 1900 – neue Ausdrucksformen der Epik Lesen Sie mehr

Rahmenthema 4

Vielfalt lyrischen Sprechens Lesen Sie mehr

Rahmenthema 5

Literatur und Sprache von 1945 bis zur Gegenwart Lesen Sie mehr

Rahmenthema 6

Reflexion über Sprache und Sprachgebrauch Lesen Sie mehr

Rahmenthema 7

Filmisches Erzählen Lesen Sie mehr
Rahmenthema 7 ab 1.8.2019 Medienwelten

Rahmenthema 7 ab 1.8.2019 Medienwelten

Medienwelten bilden in vielfältigen und unterschiedlichen Erscheinungsformen den Schwerpunkt des Rahmenthemas. Dabei geht es um die Reflexion von Medienerfahrungen und -wirkungen einerseits und um die analytische und interpretierende Auseinandersetzung mit konkreten Medienprodukten andererseits. Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler zur eigenständigen Gestaltung von Medienprodukten unterschiedlicher Art angeregt. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln