Kinder und Fernsehen

Für den Umgang mit dem Fernsehen gibt es keine Patentrezepte. Im Gespräch mit Erzieher/innen, Lehrkräften und Eltern findet man schnell heraus, dass niemand das Problem wirklich gelöst hat. Nicht einmal in den Familien, in denen gar kein Fernseher vorhanden ist, ist das Thema vom Tisch.
Das viele Menschen (jung und alt) zu viel fernsehen ist unstrittig. Gründe Es ist nicht einfach, einen „richtigen" Umgang mit dem Fernsehen zu finden, der ein gesundes Mittelmaß darstellt. Kinder interessieren sich für viele Medien:

  • Bilderbücher, Comics, Hörkassetten, Kinderzeitschriften und auch das
  • Radio bieten so einiges - und doch:
  • das größte Problem scheint das Fernsehen zu sein.

Die Gründe dafür liegen natürlich auch in den Inhalten der Sendungen, die die Kinder nun einmal zu ihren Lieblingssendungen auserkoren haben. Aber auch das Medium selbst und die Rahmenbedingungen in der Familie, im Wohnumfeld, in der Lebenssituation der Kinder spielen eine wichtige Rolle.
Aus diesem Grund steht hier insbesondere den Erzieher/innen in Kindergärten Material zur Verfügung, das für Elternabende, aber auch für die tägliche Praxis von großem Nutzen ist.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln