Kulturelle Bildung im globalen Kontext

Die „Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt“ der 31. Generalkonferenz der UNESCO von 2001 „bekräftigt, dass Kultur als Gesamtheit der unverwechselbaren geistigen, materiellen, intellektuellen und emotionalen Eigenschaften angesehen werden sollte, die eine Gesellschaft oder eine soziale Gruppe kennzeichnen, und dass sie über Kunst und Literatur hinaus auch Lebensformen, Formen des Zusammenlebens, Wertesysteme, Traditionen und Überzeugungen umfasst“ (Röbke 1993:55).

Kulturelle Bildung im Medienzeitalter

Kulturelle Bildung im Medienzeitalter

Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien verändern unsere Alltags- und Arbeitswelt, aber auch unsere Wahrnehmungs- und Denkweisen, Lebensformen und Gesellschaftsstrukturen.Und die Folgen bzw. Perspektiven dieser Entwicklung sind noch vielfach offen. Kulturpädagogische Praxis darf daher nicht als "rettende Gegenwelt" zu den Wirklichkeiten von Alltag und Arbeit stattfinden. Lesen Sie mehr

Über den Zusammenhang zwischen Kultur und Kulturtechniken

Die Entfaltung der gesellschaftlichen Kommunikationskultur war von Anfang an an die Entwicklung von Techniken gekoppelt, es besteht ein enger Zusammenhang zwischen Denken und "Kulturtechniken". Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln