Fortbildung für Lehrkräfte im Sekundarbereich I

Lehrkräfte die im Sekundarbereich I tätig sind, werden in einer Veranstaltungsreihe aus vier Modulen zu den Themen der inklusiven Schule qualifiziert. Dabei werden alle Themenbereiche des Curriculums zur inklusiven Schule bearbeitet. Der Kreis der Teilnehmenden setzt sich aus Lehrkräften verschiedener Schulen und Schulformen zusammen. Auch die gemeinsame Teilnahme mehrerer Lehrkräfte einer Schule ist möglich. Die Arbeit innerhalb einer solchen Lerngemeinschaft ermöglicht den multiprofessionellen Austausch sowie die Netzwerkbildung seitens der Teilnehmenden.
Seit Oktober 2017 wird das Fortbildungscurriculum für den Sekundarbereich I weiterentwickelt, auch sollen zeitnah zusätzliche Formate für Lehrkräfte des Sekundarbereichs I angeboten werden. Ziel künftiger Qualifizierungsmaßnahmen soll die Unterrichts- und Schulentwicklung im Sinne einer Professionalisierung im Umgang mit Heterogenität und Diversität und der damit verknüpften Individualisierung von Lernangeboten sein – unter Berücksichtigung des erweiterten Inklusionsbegriffes. Der Fokus wird dabei auf die fachspezifischen Anforderungen der Unterrichtsfächer und die damit verbundene Unterrichtsplanung gerichtet sein, zunächst in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.
Die Qualifizierung findet in vier zweitägigen Modulen statt und wird über die Kompetenzzentren für regionale Lehrerbildung angeboten. Durchgeführt werden die Veranstaltungen von den eigens hierfür qualifizierten "Multiplikatorinnen und Multiplikatoren inklusive Schule" (MiS).
Interessierte Lehrkräfte können sich über die Veranstaltungsdatenbank (VeDaB) direkt zu einer regional verfügbaren Qualifizierungsmaßnahme anmelden.
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
VeDaB Logo
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln