Basiskonzept chemische Reaktion

Bei einer chemischen Reaktion entstehen neue Stoffe. Fast nie wird das so deutlich wie in der Organischen Chemie. Alle Kunststoffe, moderne Textilfasern, synthetische Farbstoffe und Arzneimittel gehen aus chemisch verändertem Erdöl hervor. 

Dabei besteht Erdöl größtenteils aus sehr reaktionsträgen Substanzen, den Alkanen. Durch Cracken entstehen daraus auch Alkene, die wiederum zu Alkanolen umgewandelt werden können. Alkanole sind reaktionsfreudig und können stufenweise zu Alkanalen, Alkanonen und Alkansäuren oxidiert werden. Damit steht schon eine breite Palette an Ausgangsstoffen für die Synthese chemischer Produkte zur Verfügung.

 

 

Inhaltsbezogene Kompetenzen
 Die Schülerinnen und Schüler...
  • beschreiben die Verbrennung organischer Stoffe als chemische Reaktion.     
  • nennen die Definition der Stoffmenge.  
  • unterscheiden zwischen Stoffportion und Stoffmenge. 
  • beschreiben das Cracken als Verfahren zur Herstellung von kurzkettigen und ungesättigten Kohlenwasserstoffen. 
  • beschreiben die Oxidierbarkeit primärer, sekundärer und tertiärer Alkanole.  .
  • benennen die Oxidationsprodukte der Alkanole: Alkanale, Alkanone, Alkansäuren   
  • benennen die funktionellen Gruppen: Hydroxy-, Carbonyl-(Aldehyd-, Keto-), Carboxy-Gruppe
 Quelle: Kerncurriculum Chemie für die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe in Niedersachsen 2017

 

 

 

 

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Bildrechte: lesserland via Pixabay, CC0

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln