EtherPad

EtherPad ist ein webbasierter Editor zum gemeinsamen Bearbeiten von Texten. Dabei können alle Teilnehmer in Echtzeit sämtliche Änderungen verfolgen. Die Bedienung erfordert fast keine Vorkenntnisse.


Es gibt Etherpadserver auf denen ohne eine Zugangsbeschränkung von jedem ein neues „Pad“-Textdokument erstellt werden kann. Solche Dokumente haben eine feste URL die standartmäßig mit einem „Kryptolink“ vergeben wird. Dies ist eine URL mit einer längeren und zufälligen Zeichenfolge. Nur wer diese Zeichenfolge kennt, kann das Pad einsehen und verändern. Auch wenn ein solches EtherPad somit im Netz versteckt ist, kann es doch theoretisch von jedem gelesen und verändert werden. Dies sollte den Benutzern immer bewusst sein.
Bei dieser Unterrichtseinheit wurde EtherPad im geschützten Bereich unseres Schulservers genutzt. Die Schülerinnen und Schüler können dort selbst „Pads“ erstellen und einzelnen Mitschülerinnen und Mitschülern oder ganzen Gruppen freigeben.


Ein solch kooperatives Medium scheint eine interessante Alternative zum individuellen Lernen und frontalen Unterricht zu sein. So kann sich jedes Mitglied einer Arbeitsgruppe mit seinen Fähigkeiten einbringen. Das gemeinsame Arbeiten an einem Dokument zwingt zum Austausch über Vorstellungen und Ziele des Projekts. Mit Arbeitsteilung und entsprechender Organisation können Ergebnisse wesentlich schneller erreicht werden als in Einzelarbeit. Dies zeigt aber auch die möglichen Nachteile auf. Gelingt die Zusammenarbeit nicht oder arbeiten einzelne Mitglieder destruktiv geht die Freude am Schreiben schnell verloren.


Das Bild zeigt eines der ersten Pads das nach einem Experiment zur Bestimmung der pH-Werte verschiedener Haushaltsmittel entstand. Die Schülerinnen und Schüler erstellten gemeinsam ein Versuchsprotokoll. Die unterschiedlichen Farben zeigen die verschiedenen Autoren der Textabschnitte, die immer wieder verändert und korrigiert wurden. Dieses Pad wurde exportiert und in die verschiedenen OpenOffice-Dokumente importiert. Nach der individuellen Bearbeitung druckten die Schülerinnen und Schüler ihre Protokolle aus.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt:

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln